Ist das das schlechteste Phantombild aller Zeiten?

Obwohl es nur diese schlechte Skizze gab, konnte die Polizei den Dieb überführen.
Obwohl es nur diese schlechte Skizze gab, konnte die Polizei den Dieb überführen.  © Polizei Lancaster

Lancaster (USA) - Bei diesem Bild denkt man wohl eher an die Zeichnung eines Kindes, als an ein wichtiges Bestandteil einer polizeilichen Ermittlung. Trotzdem half genau diese Skizze den Beamten.

Ein Zeuge hatte das Gesicht eines Mannes, der gleich zweimal Diebstahl begangen haben soll, kurz nach seiner der Tat skizziert.

"Auch wenn die vom Zeugen zur Verfügung gestellte Skizze amateurhaft und cartoonartig erscheinen mag, hat sie zusammen mit dem charakteristischen physischen Beschreibungen den Ermittlern zu einem Verdächtigen geführt," so ein Sprecher der Polizei in Lancaster.

Gegen einen gewissen Hung Phuoc N. (44) wurde Strafanzeige gestellt. Er steht im Verdacht, sich als Verkäufer verkleidet zu haben und Geld von einem Marktstand geklaut zu haben, als der Angestellte nicht aufpasste. Danach flüchtete der 44-Jährige.

Als die Polizei das Amateur-Phantombild zusammen mit einer Beschreibung veröffentlichte, dachten Anwohner zunächst, das Ganze wäre ein Scherz. Doch die Ermittler erklären: "Wir haben alle diese Details gemeinsam in unserem Polizeiprotokoll veröffentlicht, in der Hoffnung, dass jemand den Verdächtigen erkennt."

Nachdem mehrere Hinweise zu N. eingegangen waren, konnte sein wahres Gesicht im Polizeiregister gefunden werden. Als ein Zeuge dann das Foto sah, erkannte er den Dieb wieder.

Einziges Problem: Einen Haftbefehl gegen den 44-Jährigen gibt es jetzt zwar, doch wo er sich derzeit aufhält, ist laut Daily Mail nicht bekannt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0