Mutprobe: Mädchen (8) stirbt, nachdem sie kochendes Wasser trinkt

Laut ihrer Mutter Marquisia liebte Ki'ari Sport, vor allem aber Basketball.
Laut ihrer Mutter Marquisia liebte Ki'ari Sport, vor allem aber Basketball.  © Screenshot/GoFundMe

USA - Eine unfassbare Internet-Challenge wurde jetzt offenbar einem kleinen Mädchen im US-Bundesstaat Florida zu Verhängnis.

Um ihren Cousin zu beweisen, dass sie keine Angst hat, trank die Achtjährige bereits im März diesen Jahres kochend heißes Wasser aus einem Strohhalm, wie "MyPalmBeachPost" berichtet.

Die Kleine verbrannte sie dadurch ihren Rachen und Mund. Sie bekam von den Ärzten einen Luftröhrenschnitt. Besonders tragisch: Die Achtjährige konnte danach nicht mehr reden und hatte mit chronische Atemproblemen zu kämpfen.

Jetzt, einige Monate nach der schrecklichen Mutprobe, der nächste Schock: Eines Abends konnte Ki'ari dann gar nicht mehr atmen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb sie wenige Stunden später.

Die Behörden wollen nun genau herausfinden, woran das kleine Mädchen starb. Denn laut Behörden wurden mindestens neun weitere Vorfälle bekannt, wo das Mädchen entweder misshandelt oder vernachlässigt wurde.

Allein vier Fälle wurden in den letzten sieben Monaten bekannt. Auf Facebook bestreitet Mutter Marquisia die Vorwürfe.

Sie hat unterdessen eine Spendenseite für die Kleine eingerichtet, da laut eigenen Aussagen, die Versicherung sich weigert, die Beerdigung zu zahlen.

Titelfoto: Screenshot/GoFundMe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0