In dieser Feuersbrunst starb ein Pony in den Flammen

Eine Scheune in Usingen stand in Flammen.
Eine Scheune in Usingen stand in Flammen.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak

Usingen - Ein Großbrand hielt in der Nacht zu Sonntag die Feuerwehren des Hochtaunuskreises in Atem.

In einer Scheune in Usingen war am Samstagabend gegen 22.50 Uhr Feuer ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand die landwirtschaftlich genutzte Halle im Achtzehnmorgenweg bereits lichterloh in Flammen, wie ein Zeuge gegenüber TAG24 berichtete.

Über 80 Einsatzkräfte bekämpften das Feuer und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude. Eine Person musste evakuiert werden.

Menschen kamen nicht zu Schaden, doch "in den Flammen starb (…) nach ersten Informationen ein Pony", so der Zeuge.

Die Brandursache ist demnach noch völlig unklar.

Mehr als 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften die Flammen.
Mehr als 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften die Flammen.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak
Verkohlte Reste blieben von der Scheune übrig.
Verkohlte Reste blieben von der Scheune übrig.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak

Titelfoto: Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0