Der Unterschied liegt im Detail: Das kann die neue 4-Fahrten-Karte

Die 4-Fahrten-Karte kostet euch 9 Euro (AB), 12 Euro (BC) und 13,20 Euro (ABC).
Die 4-Fahrten-Karte kostet euch 9 Euro (AB), 12 Euro (BC) und 13,20 Euro (ABC).  © S-Bahn Berlin

Berlin - Die 4-Fahrten-Karte ist nahezu jedem Berliner Fahrgast bekannt. Wer gelegentlich die S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn oder Bus nimmt, fuhr mit ihr immer unkompliziert von A nach B und sparte gegenüber dem Einzelfahrschein bares Geld. Doch künftig müssen sich die Berliner auf eine Neuerung einstellen.

Wer die 4-Fahrten-Karte immer fleißig an den Verkaufsstellen erworben hatte, erhielt immer vier einzelne Fahrscheine im Verbund. Diese mussten dann je nach Fahrtantritt einzeln abgestempelt werden. Darin wird sich auch in der Zukunft nichts ändern, sofern man diese nicht an einem Automaten erwirbt.

Die 4-Fahrten-Karte kommt in abgespeckter Form aus dem Automaten. Nur noch zwei Fahrscheine, statt der üblichen vier. Das spart nicht nur Thermopapier, sondern ist auch wesentlich handlicher. Doch abgesehen von der Menge, gibt es ein entscheidendes Detail, was die 4-Fahrten-Karte zum Zweier-Fahrschein macht.

Wie im Tweet der S-Bahn Berlin deutlich wird, kann das Ticket oben wie unten abgestempelt werden. So einfach, aber dennoch genial.

An der Leistung ändert die kleine, aber feine Anpassung jedoch nichts. Wertabschnitt 120 Minuten, keine Unterbrechungen und Rück- sowie Rundfahrten sind nicht gestattet.

Titelfoto: S-Bahn Berlin


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0