Kuriose Schrottkarre steht bei Ebay zum Verkauf

Top

Mysteriöses Licht: Was hat es mit dem Feuerball über Deutschland auf sich?

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

4.009
Anzeige

Im sexy Kostüm und mit bunter Perücke auf der Mangamesse

Neu
6.862

Wann verschwindet endlich das "Glücksgas"-Stadion?

Dresden - Auch ein Jahr nach Auslaufen des Sponsorenvertrags, mit dem der unselige Name endlich verschwinden sollte, ist „Glücksgas“ noch immer nicht aus dem Stadtbild verduftet.
Noch immer weist die Stadt den Weg zum Stadion, dessen Namen es gar nicht mehr gibt.
Noch immer weist die Stadt den Weg zum Stadion, dessen Namen es gar nicht mehr gibt.

Von Dirk Hein

Dresden - Der Name „Glücksgas-Stadion“ hat echten Dynamo-Fans schon immer gestunken. Die Verbindung von Gas und Glück ist bei der deutschen Vergangenheit schließlich mehr als unglücklich.

Doch auch ein Jahr nach Auslaufen des Sponsorenvertrags, mit dem der unselige Name endlich verschwinden sollte, ist „Glücksgas“ noch immer nicht aus dem Stadtbild verduftet …

In ganzen Dresden verteilt weisen weiter Schilder mit dem Namen zur wichtigsten Sportarena der Stadt. Genau 15 offizielle Wegweiser existieren für das Dynamo-Station - versehen mit der Zielangabe „glücksgas stadion“.

Das ergab jetzt eine Anfrage von Stadtrat Jens Genschmar (46, FDP/FB-Fraktion).

Daran wird sich in naher Zukunft auch nicht viel ändern. Die Stadion-Projektgesellschaft will am liebsten so lange warten, bis sich ein neuer Namenssponsor findet, der die etwa 23.000 Euro für den kompletten Austausch der Schilder selber bezahlt.

Von 2010 bis 2014 hieß das Dynamo-Stadion „Glücksgas-Stadion“.
Von 2010 bis 2014 hieß das Dynamo-Stadion „Glücksgas-Stadion“.

Der Stadt selbst reichen die aktuellen Ausschilderungen. „Als Wegweiser funktionieren die Schilder. Wer das Stadion sucht, findet es so - egal wie es heißt“, sagt Reinhard Koettnitz (60), Chef des Straßen- und Tiefbauamts der Stadt.

Auch die Kosten für das reine Abkleben der Schilder, etwa 12.000 Euro, will die Stadt nicht übernehmen.

Ursprünglich wollte die FDP die Verwaltung per Antrag dazu verdonnern, den alten Namen „Rudolf-Harbig-Stadion“ auszuschildern, solange kein neuer Sponsor gefunden ist.

Doch auch diese Forderung liegt auf Eis. „Die Kosten für den Austausch der Schilder hätte Dynamo tragen müssen. Das wollen wir nicht“, so Stadtrat Jens Genschmar.

Einziger Ausweg: „Sollte ein Schild ausgetauscht werden müssen, etwa weil es durch einen Unfall beschädigt wurde, würden wir neu den neutralen Namen Stadion Dresden ausweisen“, so Amtsleiter Koettnitz.

Der stadtweite Austausch der Glücksgas-Schilder würde 23 000 Euro kosten.
Der stadtweite Austausch der Glücksgas-Schilder würde 23 000 Euro kosten.

Die mühsame Suche nach einem neuen Stadion-Sponsor

Seit über einem Jahr sucht der Vermarkter Sportfive bisher ohne Erfolg nach einem neuen Namensgeber für das Dynamo-Stadion. Nach MOPO-Informationen ist ein heißer Anwärter - Saxoprint - wieder abgesprungen.

Seither heißt es offiziell: „Die Verhandlungen laufen“. Hinter den Kulissen wird immer wieder spekuliert, dass ein Vertragsabschluss unmittelbar bevorstehen würde - Ergebnisse sind dennoch nicht greifbar.

Ein Stadion und sein Name

Kommentar von Dirk Hein

Falls es sie jemals gab, sind die seligen Zeiten in dem es beim Fußball lediglich um Sport ging, lange vorbei. Auch in der dritten Liga regieren knallhart die Zahlen. Wird für das Dynamo-Stadion ein Sponsor gefunden, entlastet das über Umwege auch den Verein.

In der Zwischenzeit sollte aber der bei fast allen Fans komplett unbeliebte und bundesweit zumindest milde belächelte Name „Glücksgas-Stadion“ aus Dresden endlich verschwinden.

Dafür braucht es eigentlich nur noch ein paar kluge Ideen, wie die 23.000 Euro für den Schildertausch zu finanzieren sind. Wenn die Stadt nicht die gesamten Kosten übernehmen will, könnten Fans oder ein Interimssponsor einspringen.

Genauso wichtig ist aber ein glückliches Händchen bei der Suche nach einem neuen Namensgeber. Vielleicht findet sich so ein Name, mit dem die Fans nicht nur leben, sondern auf den sie sogar stolz sein können.

Dann ergibt sich nach Ablauf dieses Vertrages vielleicht sogar eine umgekehrte Situation - nämlich, dass überhaupt niemand die dann eigentlich abgelaufenen Hinweistafeln wieder abhängen will.

Fotos: Holm Helis, Frank Dehlis, photoarena

Naturkatastrophe droht! Wird dieses Urlaubsparadies bald verwüstet?

Neu

LKA geht gegen IS-Mitglieder vor, doch die Männer sind schon im Gefängnis

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

88.635
Anzeige

Unwürdig! Werden Hartz IV-Empfänger bald zu Zwangsarbeitern?

Neu

Erektionsstörungen: Mann erschießt Arzt nach Penis-Operation

Neu

Was passiert mit den Piloten von Air Berlin?

Neu

Unfassbar: Flugzeugpiloten mit Laserpointer geblendet

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.848
Anzeige

Sie steckt 10.000 Euro in ihre Hochzeit: Doch es ist nicht zu glauben, wen sie heiratet

Neu

Siebenjähriger wird fies gemobbt: Vater verteidigt ihn heldenhaft

Neu

Verschwundene Flüchtlinge: Acht weitere Personen aufgetaucht

Neu

Geil aufs Wählen? Wahlwerbung auf Pornoseiten

Neu

Motorradfahrer kracht frontal gegen Lkw: tot!

Neu

16 Monate alter Junge ertrinkt in Maurerkübel: Ermittlungen eingestellt

Neu

Reizgas-Attacke: Mehr als 60 Schüler verletzt!

Neu

Frau attackiert andere Frau auf offener Straße - akute Lebensgefahr!

Neu

Mysteriös: Frau sagt ihren Tod voraus und wird vier Tage später ermordet

Neu

Müssen wir mit einem Jahrhundert-Winter rechnen?

Neu

Vierjährige erschießt sich mit Waffe aus Omas Handtasche

1.177

Schwere Krebserkrankung: Bosbach denkt schon über seinen Grabstein nach

1.881

Wolfgang Joop hat keine Lust mehr auf den Mode-Zirkus

398

Taxifahrer schleift Fahrgast unterm Wagen mit und lässt ihn schwer verletzt liegen!

1.453

Traktor will Bahnschienen überqueren, dann kommt plötzlich ein Güterzug

2.416

Schleuser versteckt Mann unter dem Rücksitz

2.524

Sieg vor der Wahl: Hier hat "Die PARTEI" schon gewonnen

1.326

Wer hat eine Sexpuppe vor Radarfalle gestellt?

2.092

AfD darf angebliches Grünen-Zitat nicht mehr verbreiten

1.257

Wucher? Fleischer verlangt Geld fürs Aufschneiden der Semmeln

2.536

Konkurrenz ist entsetzt über Air-Berlin-Entscheidung für Lufthansa

1.485

Wurden Berliner Beamte jahrelang zu schlecht bezahlt?

163

Preise von Eigentumswohnungen steigen: Da kommt diese Anzeige gelegen

1.158

Hund wird in Waldgebiet grausam getötet

10.760

Wen küsst Sophia Thomalla denn da?

1.977

N24 gibt es bald nicht mehr

8.684

Intimes Geständnis: Robbie Williams hatte Sex mit Dealerin

1.662

Völlig zerstört: 59-Jähriger rast ungebremst gegen Baum und stirbt

4.554

Größenwahn? Emil Forsberg verschenkt 200.000-Euro-Ferrari

5.911

Hier werden ein Vater und seine beiden Kinder vom Blitz getroffen

2.780

Ekelhaft! Laster verliert 250 Kilo Tier-Lungen auf Autobahn

2.181

Cartoonist Ralph Ruthe vergleicht AfD mit einem bellenden Hund

1.362

Kriminalität: Jeder zweite Tatverdächtige ist Ausländer

5.579

Experiment macht fassungslos: So einfach kann man eine Bastel-Bombe bei Amazon bestellen!

1.416

Next Stop Heppenheim: Merkels Wahlkampf-Endspurt in Hessen

893

21-Jähriger stürzt beim Putzen aus Fenster: Schwer verletzt!

1.507

Terror-Anschlag: Nach neun Monaten reden jetzt die Zeugen

3.028

Schock! Dieser GZSZ-Star steigt nun doch aus

8.103

Zieht Tatort-Ermittlerin Aylin Tezel hier wirklich blank?

4.115

Mann glaubt, Polizei steht vor der Tür, dann beginnt sein Albtraum

2.894

Flugzeug kommt bei Notlandung von der Piste ab und fängt Feuer

3.818

Elfjährige wird gefesselt in Weinbergen gefunden und kann sich an nichts erinnern

5.753

Schockmoment bei Baseball-Spiel: Kind bekommt mit voller Wucht Ball ins Gesicht

13.618

Auto kracht gegen Geländer und stürzt in die Tiefe

2.889

15-jähriger bei Streit erstochen: Haftbefehl gegen zwei Jugendliche

5.551
Update

Eklat geht weiter: Kim Jong-Un nennt Trump "geisteskranken, dementen US-Greis"

1.770

Schock: Transvestiten überfallen Popmusiker Pet Shop Boys

1.737