Wegen dieser Memme lohnt sich das Dschungel-Gucken doch langsam
Top
Wird bei Anne Will die Große Koalition heute wieder schöngeredet?
Top
Update
Tumult am AfD-Stand! Landesvorsitzender bespuckt
3.637
Unfassbar! Vater entdeckt Juden-Hass-Bilder am Spielplatz-Zaun
1.838
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
39.814
Anzeige
40.139

Vater raste beide Kinder tot: Jetzt bricht die Mutter ihr Schweigen

Vor einem Jahr tötete der Vater ihre zwei Kinder - jetzt spricht die Mama erstmals in der MOPO.

Von Hermann Tydecks

„Das sind die Kinder“: Madlen trägt eine silberne Kette mit den eingravierten Fingerabdrücken ihrer Liebsten.
„Das sind die Kinder“: Madlen trägt eine silberne Kette mit den eingravierten Fingerabdrücken ihrer Liebsten.

Dresden - Ein Tag änderte alles, teilte ihr Leben in „davor“ und „danach“. Madlen B. (40) aus Dresden verlor ihre Kinder auf grausamste Weise: Der Kindsvater raste mit ihnen absichtlich gegen einen Baum. 

Mit 150 Stundenkilometern. Er überlebte, Ramush (†5) und Laura (†4) starben. 

Es war Doppelmord aus Rache. Madlen hatte ihn verlassen, sollte dafür ewig leiden. Wie nur soll eine Mutter das verkraften, wie weiterleben? Zum ersten Mal jährt sich nun der Todestag...

Auf dem Annenfriedhof legt Madlen Blumen aufs Grab, setzt sich auf eine Bank. Sie denkt zurück an den „Tag X“. Es ist der 27. September letzten Jahres, ein Sonntag. 

„Ich erfuhr über das Internet, dass meine Kinder gestorben sind“, sagt sie leise. 

„Sie waren bei ihm. Am Abend hatte ich angerufen, doch niemand ging ran. Dann sah ich auf Facebook unser zertrümmertes Auto.“ Madlen war damals gerade am Bahnhof. „Jetzt springst du vor den Zug“, war ihr erster Gedanke. Dann wählte sie die 110.

Wenige Tage zuvor hatte sie ihren Ehemann Shaip B. (47), einen gebürtigen Kosovaren, verlassen. Er war gewalttätig, sie zog mit den Kindern ins Frauenhaus. Er sollte die Kleinen weiter sehen dürfen.

„Der Himmel ist um zwei Sternlein reicher“: Madlen B. (40) aus Dresden trauert am Grab ihrer Kinder auf dem Annenfriedhof.
„Der Himmel ist um zwei Sternlein reicher“: Madlen B. (40) aus Dresden trauert am Grab ihrer Kinder auf dem Annenfriedhof.

„Den Schmerz wegposten“

Die erste Zeit nach dem „Tag X“ konnte Madlen mit niemandem reden. „Ich verkroch mich in Trauer-Gruppen im Internet und auf Facebook. Das mache ich noch immer. Da kann ich schreiben und heulen, ohne dass es jemand sieht. Ich kann den Schmerz wegposten.“ 

Übers Internet bekam sie Zuspruch, Trost. Nutzer stickten ihr Engelchen, die sie jetzt in ihrer Tasche mit sich trägt.

Im Internet lernte sie auch den Hilfsverein „Ein Lächeln für Dich“ und Seelsorger Frank aus Nordrhein-Westfalen kennen. Sie besuchte ihn. „Er findet die richtigen Worte, weiß immer, was zu tun ist.“ 

Frank bereitet sie auch auf den Todestag vor. „Den muss ich irgendwie überstehen.“

„Ich weine fast täglich, bin ziellos, weiß nicht, wo es langgeht“, sagt Madlen. „Ich kann mir nur wenig merken, die Konzentration fehlt.“ Ihre Ärzte sagen, das wird wieder besser. „Warum soll ich noch da sein?“, fragt sich Madlen und gibt selbst die Antwort. Für Sophie (21), ihre älteste Tochter, die ihre Geschwister verlor. 

„Wir sind uns gegenseitiger Anker.“ Auch ihre Mutter Barbara (60) ist wichtig. Doch sie ist todkrank - der nächste Schicksalsschlag.

So berichtete MOPO von dem schlimmen Unfall.
So berichtete MOPO von dem schlimmen Unfall.

Die Kinder am Herzen

In der Woche besucht sie Kunsttherapie, Trauerhospiz, Traumaambulanz. „Dort spreche ich darüber, wie ich am besten damit klarkomme“, sagt Madlen. „Da kann ich mal richtig abheulen.“ Wenn sie der Schmerz übermannt, greift sie an die silberne Kette, die sie um den Hals trägt: Lauras und Ramushs Fingerabdrücke sind darauf eingraviert. „Dann denke ich an was Tolles, spiele im Geiste etwas Schönes ab. Erst dachte ich, das ist Quatsch. Aber es hat funktioniert.“ Woran sie denkt, verrät sie nicht mal Seelsorger Frank.

Die verstorbenen Kinder bezieht sie weiter in ihr Leben ein. Laura liebte Pippi Langstrumpf und Pferde. Und so unternahm die Mama eine Kutschfahrt durch Dresden, stellte Lauras Bild auf die Sitzbank. Ramush wollte immer ins Straßenbahnmuseum, also ging sie hin, nahm sein Foto mit. 

„Es ist dann so, als wären sie mit dabei, als mache ich es für sie.“ Beim Kaffeetrinken mit Familie gibt es immer Benjamin-Blümchen-Torte - ganz so, wie es die Kinder liebten.

„Ich sah ihm in die Augen“

Den Mörder ihrer Kinder sah sie nur zum Prozess wieder. „Da war ich sehr stark, sah ihm in die Augen. Er ist kein Mensch.“ Hätte er den Crash besser nicht überleben sollen? „Wäre er gestorben, gäbe es jetzt keine Strafe für ihn.“

Vor dem „Tag X“ war die gelernte Hauswirtschafterin im Erziehungsjahr. Jetzt lebt sie von Hartz IV in einer Zweiraumwohnung. „Ich würde gerne was tun. Auch um abgelenkt zu sein.“ Doch noch lebt und plant sie in Etappen: Bald ist die Scheidung durch. Dann holt sie sich ihren alten Namen zurück. Laura und Ramush will sie sich auf den Arm tätowieren lassen.

Sie trinkt nicht, raucht nicht, ist nicht gläubig. Trotzdem hat sie die Hoffnung, dass Laura und Ramush jetzt im Himmel sind: „Und dass wir uns eines Tages dort wiedersehen ...“

Ramush (†5) und Laura (†4).
Ramush (†5) und Laura (†4).
Lebenslange Haft wegen zweifachen Mordes: Nach dem Urteil ging Kindesvater 
Shaip B. (47) in Revision.
Lebenslange Haft wegen zweifachen Mordes: Nach dem Urteil ging Kindesvater Shaip B. (47) in Revision.

Todesvater zu lebenslanger Haft verurteilt

„Hallo Madlen, verantwortlich für unseren Tod bist Du. Du hattest genug Zeit zu überlegen. Du bist schuld. Ich liebe meine Kinder“, schrieb der Kindesvater Shaip B. in dem Abschiedsbrief. 

Später setzte er sich mit den Kindern in den BMW X5. 

Auf der B6 bei Fischbach gab er Vollgas, raste gegen einen Baum. Beide Kinder waren sofort tot, der BMW zerfetzt, er erlitt nur Blessuren. 

Im März verurteilte ihn das Landgericht Görlitz wegen Doppelmordes zu lebenslanger Haft. Die Richter erkannten die Schwere der Schuld (damit keine Haft-Verkürzung). 

Die Verteidigung ging in Revision. Das Verfahren läuft noch.

Madlen, bleib stark!

Ein Kommentar von Hermann Tydecks

Ihr Ehemann raste ihre Kinder tot, um sich an ihr zu rächen. Was Mutter Madlen B. ertragen muss, ist unmenschlich. Als wir uns am Annenfriedhof trafen, fehlten mir zum ersten Mal die Worte - was mir als Journalist noch nie passiert ist.

Doch was sollte ich sagen, mit welchen Fragen soll ich anfangen?

Am Grab legten wir Blumen nieder, fanden langsam ins Gespräch. Ich lernte eine Frau kennen, die stark und tapfer ist. Ihre seelischen Wunden werden vielleicht nie verheilen. Aber vielleicht werden sie vernarben.

Madlen lebt weiter. Ein Kind ist ihr geblieben. Sie hat enge Freunde. Doch ohne das Internet wäre sie am unendlichen Schmerz zerbrochen. Sie fand Hilfe, Zuspruch, Zuwendung in Facebook-Gruppen. Zum Glück geriet sie an die Richtigen wie Seelsorger Frank. Es gibt also nicht nur Hass im Internet, sondern auch Hoffnung! Gut zu wissen!

Madlen hat gute Tage, an denen sie wieder lächeln kann. Und sie hat schlechte Tage, an denen sie auch düstere Gedanken hat, alles infrage stellt, zweifelt. Ich glaube, das ist ganz normal.

Liebe Madlen, bitte bleibe so stark und tapfer. Du bist ein Vorbild für so viele, die schlimme Verluste erlitten haben und trauern. Menschen schöpfen Kraft aus Deiner Geschichte.

Und wenn es so ist, dass Ramush und Laura vom Himmel auf Dich gucken: Sie wären stolz auf Ihre Mami! Da bin ich mir sicher.

Fotos: xcitepress, Holm Helis, MOPO24, privat, Ove Landgraf

Krass! Das wolltet Ihr am Wochenende unbedingt sehen
1.852
Mann schlägt Angestellte mit Stein bewusstlos und flüchtet
353
Tiefe Fleischwunde! Zirkus-Dompteure zu nah am Gehege, dann packt der Tiger zu
2.036
Tragisch! Kind (4) stürzt bei Eiseskälte in Teich
8.905
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
120.489
Anzeige
Alarmstufe Fett! So dick ist Sachsen
3.661
Frauke Petry: "Ich schäme mich nicht für meine AfD-Vergangenheit"
3.200
100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !
5.307
Anzeige
10 Ladys nehmen Gruppenfoto auf und suchen danach sofort das Weite
9.246
Rettung aus 600 km Entfernung: Münchnerin wählt 112 und rettet damit ihre Tante in Berlin
3.015
Ein Detail auf diesem Trump-Foto sorgt für große Irritation
4.753
Endstation Dschungelcamp? Damit landest Du später nicht im Urwald!
29.053
Anzeige
Horror-Unfall: Auto wird gegen Betonmauer geschleudert
169
Mann fragt Fahrradfahrerin nach dem Weg: Was er dann macht, ist verstörend
3.672
Mann schlägt Loch zum Nachbarn ein, um seine Wohnung zu vergrößern
762
Arbeiter wird auf Autobahnbaustelle von Auto erfasst und tödlich verletzt
4.415
Welches Model will Sophia Thomalla denn hier abschlecken?
2.224
Selbst Fremde sind sehr betroffen, als sie die Geschichte hinter diesem Tattoo erfahren
4.150
Mit diesem Ergebnis stimmt SPD für GroKo
4.514
Update
Polizeihubschrauber im Einsatz! Vermisster Junge gefunden
7.207
Update
Braut (18) wird in Hochzeitsnacht vergewaltigt
9.887
Situation völlig eskaliert, weil Mann fünf Kekse kaufen will
2.621
21-Jähriger ritzt Freundin mit Rasierklinge, bis sie in Ohnmacht fällt
4.299
Drei Lawinen in Bayern: Fünf Menschen gerettet
2.131
Update
Bruder sticht Lebensgefährten der Schwester nieder
2.343
Ohne Konfetti-Verbot! Hier waren heute Tausende Narren
88
Junge Lehrerin festgenommen: Hat sie einen Schüler (14) oral befriedigt?
4.722
Frau wird fast von Ast durchbohrt: Gaffer machen nur Bilder und helfen nicht
3.539
Als Siebenjährige bekommt sie die traurige Diagnose, doch ihre Mutter spielt ein falsches Spiel
7.382
Partner statt Konkurrenten? AfD bietet FDP Zusammenarbeit an
2.324
"Ich bringe das verdammte Kind um!“ Mann greift in S-Bahn Familie an
6.113
Sehr private Einblicke: So wohnt Ex-GZSZ-Star Isabell Horn
6.607
Vor der Abstimmung: Das verspricht Martin Schulz seiner Partei
893
Freier würgt Prostituierte in Bordell bis zur Bewusstlosigkeit
2.746
Tödlicher Autobahn-Crash! 41-Jähriger rast in Pannen-Lkw
3.423
Tragischer Hotelbrand in Prag! Deutscher unter den Todesopfern
5.079
Fußballfan landet nach Auswärtssieg in der Psychiatrie
6.356
17-Jähriger von drei Asylbewerbern brutal überfallen
23.239
Schnee-Chaos! Dresdner Urlauber stecken im Ski-Gebiet fest
27.736
Brennpunkt Cottbus: Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern
5.986
Nico (19) war eine Woche vermisst: Geht es dem Fußball-Talent besser?
5.309
Betrunkener springt auf Motorhaube von Polizeiauto, dann eskaliert die Situation
2.785
Darum fühlt sich Claudia Pechstein auf ihre Steuernummer reduziert
2.379
Autofahrer fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
6.226
Polizisten holen betrunkenen Piloten aus dem Cockpit
3.178
CDU-Vize: Deutsche und Franzosen müssen mehr Verantwortung übernehmen
69
Mann versucht Frau während der Autofahrt umzubringen und stirbt selbst
4.156
Vier Verletzte! Ford kracht in Mauer
1.917
Deutsche wegen IS-Mitgliedschaft im Irak zum Tode verurteilt
11.740
Update
Frau ist so dick, dass sie keine Kinder bekommen kann: Doch dann ändert sich einfach alles
10.915
Nanu?! Hier kommt ein Pinguin angesprungen
2.206
Schusswaffe, Drogen im Kofferraum: Schwerverletzter nach Verfolgungsjagd
4.400
Baby mit Sonnenbrand? Fans rasten bei diesem Foto von Janni und Peer aus
7.273
David packt aus! Tritt er hier gegen Jessica nach?
5.968
Infektions-Alarm! Hier hat sich die Zahl der FSME-Fälle verdoppelt
3.618