30 Jahre nach der Wende: So riesig ist der Lohn-Unterschied zwischen Ost und West

Berlin - Mehr als 30 Jahre nach der deutschen Einheit gibt es weiter große Lohnunterschiede zwischen Ost und West.

Im Schnitt verdienen die Deutschen mehr als 3000 Euro. Im Westen aber deutlich mehr als im Osten.
Im Schnitt verdienen die Deutschen mehr als 3000 Euro. Im Westen aber deutlich mehr als im Osten.  © Unsplash/Robert Anasch

In zehn Kernbereichen der deutschen Wirtschaft werden im Osten noch immer über 25 Prozent weniger gezahlt als im Westen, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Sonntag über eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage des Ostbeauftragten der Linksfraktion, Sören Pellmann (45).

Demnach lag der Mittelwert eines Bruttomonatslohns für fast 22 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in ganz Deutschland zum Stichtag 31. Dezember 2021 bei 3516 Euro.

In Westdeutschland betrug dieser Mittelwert 3626 Euro, im Osten dagegen nur 3007, also gut 600 Euro weniger.

Hoher Gasverbrauch: Warum wir jetzt dringend weniger heizen müssen!
Wirtschaft News Hoher Gasverbrauch: Warum wir jetzt dringend weniger heizen müssen!

Aus der Antwort geht dem Bericht zufolge hervor, dass Ostdeutsche in fast 100 ausgewiesenen Branchen nach wie vor benachteiligt sind.

In der Bekleidungsindustrie etwa gebe es extreme Ausschläge mit über 40 Prozent Lohnunterschieden. In der Autoindustrie betrage der Unterschied fast 29 Prozent - im Westen werde 5115 Euro brutto im Mittel verdient, im Osten nur 3635 Euro. Im Maschinenbau verdienten Westdeutsche 4477 Euro und Ostdeutsche 3217 Euro.

Sören Pellmann (45, Linke) fragte beim Bundesarbeitsministerium nach den Lohnunterschieden.
Sören Pellmann (45, Linke) fragte beim Bundesarbeitsministerium nach den Lohnunterschieden.  © dpa/Martin Schutt

Pellmannn sagte dem RND, "über 25 Prozent weniger Lohn im Osten in zehn Kernbereichen der deutschen Wirtschaft sind absolut inakzeptabel". Von einer Einheit auf dem Arbeitsmarkt sei Deutschland noch weit entfernt.

Titelfoto: Unsplash/Robert Anasch

Mehr zum Thema Wirtschaft News: