Anzeige und offener Brief gegen den Pinneberger Vielehen-Syrer
Top
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
Top
Merkel: Umstrittener Politiker Jens Spahn wird Gesundheitsminister
792
Tragisch! Familie kracht wegen Schneewehe gegen Baum: Mutter stirbt
4.593
2.550

Kliniken haben Probleme mit immer mehr Dicken!

Sachsen - Die Gesellschaft wird immer dicker. Das hat auch Auswirkungen auf Sachsens Krankenhäuser. Wie geht man mit Patienten um, die so schwer sind, dass sie kaum auf einen normalen OP-Tisch passen? Ein MOPO-Report.
Prof. Dr. Tobias Lohmann bei der Visite. Patientin Martina ließ sich den Magen verkleinern.
Prof. Dr. Tobias Lohmann bei der Visite. Patientin Martina ließ sich den Magen verkleinern.

Von Pia Lucchesi

Dresden - Skalpell statt Schmerzen: Martina (60) ließ sich im Städtischen Klinikum Dresden Neustadt den Magen verkleinern. Die Operation ist ihre letzte Hoffnung auf ein unbeschwertes Leben.

Die stark übergewichtige Dresdnerin wird in Sachsens erstem zertifizierten Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie vom Ärzte-Team um Prof. Dr. Tobias Lohmann (54) betreut.

Der Chefarzt mahnt und warnt: Rund 200.000 Männer und Frauen leiden in Sachsen unter krankhaftem Übergewicht. Tendenz steigend.

Die medizinische Betreuung der XXL-Patienten gehört zu den größten Herausforderungen der Zukunft.

Der Arzt, dem die XXL-Patienten vertrauen: Prof. Dr. Tobias Lohmann vom Städtischen Klinikum Dresden Neustadt.
Der Arzt, dem die XXL-Patienten vertrauen: Prof. Dr. Tobias Lohmann vom Städtischen Klinikum Dresden Neustadt.

Prof. Tobias Lohmann (54) beschäftigt das „Massen“-Phänomen seit Jahren. Der ärztliche Direktor und Chefarzt Innere Medizin wird bei seiner Arbeit im Städtischen Klinikum Dresden-Neustadt täglich damit konfrontiert.

Er weiß: Je höher das Übergewicht, desto kleiner sind die Erfolgschancen von Diäten oder Molly-Sportkurse. Schlagen alle konservativen Behandlungen nicht an, ist eine Magen-Operation für die pfundigen Patienten die letzte Chance auf ein normales Leben. „Bei diesen Eingriffen legen wir den meisten Patienten einen Magen-Bypass oder einen Schlauchmagen“, erklärt Prof. Lohmann.

Etwa 120 solcher Eingriffe führt die Klinik im Jahr durch. Ohne Schwerlast-Spezial-Ausrüstung im Operationssaal (Tisch) oder auf Station (Betten, Rollstühle, Toiletten) wäre das nicht möglich.

300 Kilogramm wog der bisher gewichtigste Patient. Theoretisch könnte man sich im Zentrum auch um einen 500 Kilogramm schweren „Fall“ kümmern.

Dieter Hornig (60) bringt 167 Kilogramm auf die Waage. Schwester Katrin Giebler (49) braucht einen Schwerlast-Rollstuhl, um ihn zu einer Behandlung im Krankenhaus zu bringen.
Dieter Hornig (60) bringt 167 Kilogramm auf die Waage. Schwester Katrin Giebler (49) braucht einen Schwerlast-Rollstuhl, um ihn zu einer Behandlung im Krankenhaus zu bringen.

Zeit für die Visite. Prof. Lohmann steht am Bett der Patientin Martina (60), die tags zuvor operiert wurde. Den größten Teil ihres Magens haben die Ärzte entfernt.

Jetzt besitzt die Dresdnerin nur noch einen schlauchförmigen Restmagen. Der kann nur wenig auf einmal essen, ist schnell satt. „Ich fühle mich gut, Herr Professor“, sagt Martina schwach lächelnd. Und fügt hinzu: „Ich bin froh, dass ich nach drei Jahren endlich den Mut hatte, die OP machen zu lassen.“

Die Pädagogin erzählt aus ihrem Leben: „Ich war nie eine Elfe, aß immer gern.“ Sie gibt Bewegungsmangel und Bequemlichkeit die Schuld an ihrem Übergewicht. Als sie vor einem Jahr aufhörte zu rauchen, schnellte ihr Gewicht nochmals in die Höhe. Vor der OP brachte die 1,67 Meter große Frau 117 Kilogramm auf die Waage.

Prof. Tobias Lohmann (54) bespricht mit ihr die nächsten Behandlungsschritte. Eine Woche wird sie im Krankenhaus bleiben. Bald kann sie wieder essen - zuerst Suppe und Joghurt. Der Internist: „Im ersten Jahr nach der OP nehmen die Patienten im Schnitt 50 Kilogramm ab.“

Martina weiß das - und freut sich drauf. „Das schaffe ich auch. Meine Familie steht hinter mir.“ Dann schweift ihr Blick hinaus aus dem Fenster und hinüber zum Park. Nachdenklich sagt sie dann: „Ich muss es schaffen. Sonst sind meine Tage hier auf der Erde wohl bald gezählt...“

Fett hat Folgen

Wenn die Waage immer mehr anzeigt, hilft manchmal nur noch eine Operation.
Wenn die Waage immer mehr anzeigt, hilft manchmal nur noch eine Operation.

Ein bisschen Hüftgold, ein kleiner Schwimmring, etwas Baby-Speck - wie hoch ist Ihr persönliches Risiko?

Der Body-Maß-Index gibt Auskunft darüber. Er ist ganz leicht zu errechnen: Einfach das Körpergewicht in Kilo durch das Quadrat der Körpergröße in Metern teilen. Als krankhaft übergewichtig gelten Menschen mit einem BMI jenseits von 40.

Wer einen BMI von 30 oder höher hat, sollte sich regelmäßig vom Hausarzt checken lassen. Übergewicht steigert das Risiko für Herzerkrankungen, für Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Schlafapnoe und einige Arten von Krebs. Allen voran Darmkrebs. Es fördert die Bildung von Gallensteinen, einer Fettleber und von Gelenkschäden.

Für viele am quälendsten ist aber das seelische Leid: Vom „lustigen Dicken“ ins soziale Abseits ist es oft ein ganz kurzer Weg.

Ein kleinerer Magen ist schneller satt

Chirurgin Dr. Miriam Dressler (50). Spezialisiert auf Magen-OPs.
Chirurgin Dr. Miriam Dressler (50). Spezialisiert auf Magen-OPs.

„Die Operationen sind nicht ohne Risiko. Unsere Erfolgsrate liegt bei über 80 Prozent“, erklärt Prof. Tobias Lohmann. Nach zwei Jahren liegt der Body-Mass-Index (BMI) der Patienten dann um 30. Nach dem Eingriff müssen lebenslang Spurenelemente eingenommen werden (Kosten pro Monat: bis zu 30 Euro). Die Kassen bezahlen die Operationen - aber nur nach Einzelfallprüfung.

Magenoperationen zur Heilung von krankhaftem Übergewicht hat erst die „Schlüsselloch“-Chirurgie möglich gemacht. In Sachsen haben sich neben dem Klinikum Dresden-Neustadt noch die Uniklinik Leipzig und das Adipositaszentrum Freital darauf spezialisiert. Die gängigsten Methoden für Eingriffe sind dabei Magen-Bypass und Schlauchmagen.

Beim Magen-Bypass wird der Magen durch eine Naht zweigeteilt - in eine kleine Magentasche und den größeren Restmagen. Die Magentasche kann nur wenig Nahrung aufnehmen. Das Gehirn erhält so fix das Signal „satt“. Eine Dünndarm-Umleitung sorgt dafür, dass viele Nährstoffe und Kalorien unverdaut ausgeschieden werden.

Beim Schlauchmagen wird der größte Teil des Magens entfernt. Der Restmagen bekommt eine Schlauch-Form.

Fotos: Holm Helis, imago/imagebroker

"Opfer" und "Vollpfosten": Carmen Geiss nach Pony-Kritik stinksauer
1.277
Skandalfilm räumt bei der Berlinale ab
1.267
Comedian verrät: Witze über Mutter kamen beim Vater gar nicht gut an
891
18-Jährige in Hamburg vergewaltigt: Fahndungserfolg der Polizei
9.803
Update
Mann gerät unter S-Bahn und stirbt
547
GZSZ-Star bittet die Fans um Hilfe
3.449
Leiche bei Löscharbeiten nach Wohnungsbrand gefunden
1.445
War es ein Brandanschlag? Staatsschutz ermittelt nach Großbrand
2.678
Tödlicher Teenager-Streit! Alles nur wegen etwas Sauce?
2.585
Hollywood-Star mit 67 noch mal im Playboy!
1.935
Juso-Chef Kühnert will in Erfurt Stimmung gegen die GroKo machen
370
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
135.008
Anzeige
Erst Gold dann Fahne: Das sagt der Kölner-Haie-Star vorm Olympia-Finale
87
Streit ums Blaue! AfD verklagt Frauke Petry
1.815
Thüringens Ex-Landesvater verrät, was ihn an den Wessis stört
1.656
Autsch! Dealer macht schon seit 38 (!) Tagen kein "großes Geschäft"
5.719
Update
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.529
Anzeige
Nach Drohungen: AfD-Prominenz muss Treffen absagen
2.056
Sexy Emily Ratajkowski ist vom Markt
1.011
"Welle antisemitischer Exzesse": Warnung an Polen vor Imageschaden
1.012
Dresden ist besser bestückt: In dieser Statistik ist Leipzig nur unteres Mittelmaß
2.483
Frau sticht sich die Augen aus, um nicht in die Hölle zu kommen
3.891
Schlimmes Geständnis: Das mag der "Ladykracher"-Star überhaupt nicht an Köln
3.359
Flammenmeer in Frankfurt nach Banken-Crash!
4.098
Von Straßenbahn erfasst und mitgeschleift: Frau stirbt!
227
Bundesregierung lockert Lärmschutz zur Fußball-WM
471
Wir mögen's heiß! Gia Genevieve ist die neue Marilyn Monroe
1.416
Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
1.091
Studie zeigt: GroKo hat fast alle ihrer Versprechen von 2013 eingelöst
1.023
Aufregung bei Übertragung: Leute wollen von ARD wissen, was los ist
3.612
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
192
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
2.393
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
573
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
9.361
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
3.005
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
2.484
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
1.036
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
12.323
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
565
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
1.556
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
243
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
419
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
93
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
435
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
452
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
2.945
Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
31.914
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
800
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
2.669
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
4.801