Mann vergewaltigt Esel und hat eine gruselige Begründung

Zu Beginn des Monats ein anderer Fall, bei dem ein Esel vergewaltigt wurde: Naftaly M. bedeckte sein Gesicht bei der Festnahme.
Zu Beginn des Monats ein anderer Fall, bei dem ein Esel vergewaltigt wurde: Naftaly M. bedeckte sein Gesicht bei der Festnahme.

Zambezi (Sambia/ Afrika) - Ein neuer Fall, bei dem sich ein Mann an einem Esel verging, erschüttert Afrika. Erst zu Beginn des Monats stand Naftaly M. vor Gericht, weil er einen Esel vergewaltigt haben soll, bis dieser starb (TAG24 berichtete).

Nun stand der 23-jährige Malvern N. in Zambezi vor Gericht, weil er sich ebenfalls an einem Esel vergangen hat. Zu der grausamen Tat lieferte er eine ebenso gruselige Begründung: er sei von Dämonen zu all dem gezwungen worden.

Durch den Prozess kamen schreckliche Details der Tat ans Licht. Demnach hatte sich Malvern N. in den Stall des Tieres geschlichen, sich komplett nackt ausgezogen und dann Geschlechtsverkehr mit dem Esel gehabt. Als er vom Besitzer erwischt wurde, lief er nackt davon.

Vor dem Richter gab Malvern N. alles zu und wurde zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt, berichtet die "SUN".


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0