Völlig aus der Mode gekommen: Chor will wieder ansehnlicher werden

Jenni Marie Wojnowski (15) und Jean Pascal Heinze in der alten unmodernen Chorkleidung, am Flügel Chorleiter Simon Voigtländer (31).
Jenni Marie Wojnowski (15) und Jean Pascal Heinze in der alten unmodernen Chorkleidung, am Flügel Chorleiter Simon Voigtländer (31).  © Uwe Meinhold

Zwickau - Kleine Rebellion am Zwickauer Clara-Wieck-Gymnasium. Die Mädchen und Jungen des Kammerchors der Kunstschule begehren gegen ihre zu Beginn der 2000er Jahre angeschaffte Chorkleidung auf.

„Die ist alt, unansehnlich und völlig aus der Mode“, sagt Jenni Marie Wojnowski (15) aus der 10. Klasse. Von der eigentümlichen Farbkombination - eigelb-gelb und schwarz - ganz zu schweigen.

Ein schicker Ersatz soll her. Aber wie bezahlen? Da die Schüler wissen, dass die Schulkasse knapp bemessen ist, wollen sie sich selbst um ihre neuen Kleider kümmern. Und das mit einer spektakulären Aktion.

Am Samstag gegen 13 Uhr treffen sich die Chormitglieder am „Klavier für Jedermann“, das vor der Shoppingmeile „Arkaden“ in der City steht. Dort wollen sie verschiedene Lieder vortragen, begleitet von Klavier und Gitarre. „Wir möchten dadurch Geld sammeln, um uns die neue Chorkleidung kaufen zu können“, sagt Wojnowski.

Ein mutiges Unterfangen: Wenigstens 5000 Euro müssen zusammenkommen, um alle 45 Mitglieder ädequat und modern ausstatten zu können.

„Vielleicht wird ja auch ein Hersteller solcher Kleidung auf die Aktion aufmerksam und kann uns ein günstiges Angebot unterbreiten“, hofft Gesangspädagogin Jördis Urban-Doetz (38).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0