Zwangsräumung! SPD-Abgeordneter schmeisst Mutter aus Kneipe

Der SPD-Landtagsabgeordnete Mario Pecher (SPD) prozessierte bereits Anfang 2017 gegen seine Mutter Waltraud.
Der SPD-Landtagsabgeordnete Mario Pecher (SPD) prozessierte bereits Anfang 2017 gegen seine Mutter Waltraud.  © Maik Börner

Zwickau - Unfassbare Szenen am Montag in Eckersbach. Unterstützt von einem Polizeiaufgebot, setzt eine Gerichtsvollzieherin die Zwangsräumung der Gaststätte "Zum Sternblick" durch.

Die Inhaberin: Waltraud Pecher (73). Der Auftraggeber der Zwangsräumung: ihr Sohn Mario Pecher (55), Landtagsabgeordneter der SPD.

Die Zwangsräumung ist der vorläufige Höhepunkt in diesem herzzerreißenden Zwickauer Familiendrama. Vorausgegangen waren jahrelange juristische Streitereien, bei denen vor allem die Frage der Inhaberschaft von Gaststätte und Gelände im Mittelpunkt standen (TAG24 berichtete).

Waltraud Pecher behauptete bis zuletzt, dass sie die rechtmäßige Besitzerin sei. Das Landgericht Zwickau sah das im März anders, gab dem Sohn recht. "Frau Pecher war nie Eigentümerin", so Richter Bernd Gremm (53) damals.

Trotzdem weigerte sich Waltraud Pecher als Nutzerin, das Gelände zu räumen. Die Folge: die Zwangsräumung.

Am Montag wurde die Kneipe "Zum Sternblick" in Zwickau geräumt.
Am Montag wurde die Kneipe "Zum Sternblick" in Zwickau geräumt.  © Uwe Meinhold

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0