Freispruch trotz Sex mit minderjähriger Schülerin

Kevin H. (24) wurde vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer 14-Jährigen freigesprochen.
Kevin H. (24) wurde vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer 14-Jährigen freigesprochen.  © Theo Stiegler

Von Theo Stiegler

Zwickau - Sex mit Minderjähriger ohne Strafe: Das Zwickauer Jugendschöffengericht hat einen 24-Jährigen freigesprochen, weil die Aussagen des Opfers nicht ausreichend waren.

Kevin H. (24) soll eine 14-jährige Schülerin verführt haben. Auf dem Beifahrersitz seines Autos. Laut Anklage zog er dem Mädchen auf dem Beifahrersitz "Stiefel und Hosen aus, legte sich auf sie und führte geschützten Geschlechtsverkehr aus."

Richterin Simona Meyer: "Wer als Erwachsener mit einem Kind Geschlechtsverkehr hat, der begeht ein Verbrechen. Dabei ist es egal, ob das Kind einverstanden ist oder nicht.“ Lagerarbeiter Kevin H. sagte, er habe nicht gewusst, wie alt das Mädchen war. Die 14-Jährige wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit befragt.

Dann das Ergebnis: Freispruch. "Zur Begründung hat das Gericht im wesentlichen ausgeführt, dass die Aussagen des vermeintlichen Tatopfers nicht für die Feststellung der Schuld des Angeklagten ausreichend waren."

Titelfoto: Theo Stiegler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0