Schokolade selber machen: das perfekte Last-Minute-Geschenk

Das perfekte DIY Geschenk: Schokolade selber machen. Verziert mit den leckersten Toppings sind eigens kreierte Tafeln Schokolade optisch ein absoluter Hingucker. Erfahrt jetzt alles über die Zutaten und die Zubereitung dieses köstlichen Präsents.

Selbst gemachte Schokolade kann mit Nüssen, Beeren oder Blüten nach Herzenslust verziert werden. So wird aus einer langweiligen Tafel Schokolade ein individueller Hingucker.
Selbst gemachte Schokolade kann mit Nüssen, Beeren oder Blüten nach Herzenslust verziert werden. So wird aus einer langweiligen Tafel Schokolade ein individueller Hingucker.  © 123rf.com/molka

Süßigkeiten gehören zur Weihnachtszeit wie die Spitze auf den Baum. Besonders in der dunklen Jahreszeit steigt das Bedürfnis nach kleinen Naschereien.

Wem noch ein schnelles Geschenk zu Weihnachten fehlt, der kann sich mit einer Handvoll Zutaten an das perfekte DIY-Geschenk machen. Freunde und Familie freuen sich über selbst gemachte Schokolade in vielen Variationen.

Wer weiße Schokolade selber machen möchte, zaubert ein optisches Highlight der besonderen Art. Verfeinert mit einem Hauch von Vanille, Zimt oder Lebkuchengewürz entsteht ein genussvolles DiY-Geschenk, bei dem sich jeder absolut kreativ austoben kann.

So wird aus einer langweiligen Tafel Schokolade ein individueller Hingucker.

TAG24 erklärt im Ratgeber für Essen & Trinken Schritt für Schritt, wie aus einer Handvoll Zutaten eine leckere selbstgemachte Schokolade wird. Eine Liste der leckersten Toppings gibt es natürlich dazu.

Wie wird die Schokolade am besten flüssig?

Die Schokolade sollte nicht zu heiß werden.
Die Schokolade sollte nicht zu heiß werden.  © 123rf.com/foodandmore

Wer die komplette Schokolade selber machen möchte, braucht ungesüßtes Backkakaopulver, geröstete gemahlene Kakaobohnen und Kakaobutter. Da nicht jeder diese Zutaten zu Hause auf die Schnelle zur Hand hat, möchten wir zwei Rezepte für Bruchschokolade vorstellen, die einfach und schnell für jedermann umzusetzen sind.

Als Grundlage eignet sich eine Tafel Schokolade oder übrig gebliebene Kuvertüre.

Um die Schokolade bestens verarbeiten zu können, muss sie erstmal geschmolzen werden. Die Schokolade richtig zu temperieren heißt, sie darf beim Schmelzen nicht zu heiß werden. Dafür einfach einen Topf mit Wasser nehmen und eine Schüssel in den Topf hängen. Die Schüssel sollte das Wasser nicht berühren. Die Tafel wird nun in kleine Stücke gebrochen und in der Schüssel durch den Wasserdampf geschmolzen.

Nach dem Schmelzen einfach noch einen Teelöffel Kokosöl beimengen, damit die Schokolade ihren Glanz behält.

Wer keine extra Schokoladenform zur Hand hat, schnappt sich einfach ein kleines tiefes Blech oder einen Teller und legt darauf Backpapier. Die geschmolzenen Schokolade nun mit einem Küchenhelfer aus Silikon gleichmäßig und nicht zu dünn darauf verteilen.

Noch schneller geht es, wenn die noch feste Tafel Schokolade einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt wird. Nun für ungefähr 10 Minuten bei 50 Grad Celsius (Umluft) im Ofen erhitzen. Das Backblech herausnehmen und los geht das kreative Belegen.

Weiße Schokolade selber machen

Zu weißer Schokolade passen nicht nur getrocknete Beeren, sondern auch Mandeln oder Pistazien.
Zu weißer Schokolade passen nicht nur getrocknete Beeren, sondern auch Mandeln oder Pistazien.  © 123rf.com/bhofack2

Zutaten:

  • 1 Tafel weiße Schokolade
  • 1 TL Kokosöl
  • Topping nach Wahl (z.B. gefriergetrocknete Erdbeeren oder Himbeeren, Pistazien)
  • eine Prise Zimt

Zubereitung:

Die Schokolade wie oben beschrieben schmelzen.

Anschließend dürfen die gefriergetrockneten Erdbeeren oder Himbeeren darauf Platz nehmen. Geschmacklich und optisch kann sich jetzt jeder Hobbykonditor absolut austoben. Ein paar Mandeln, Pistazien oder Kokosraspeln passen zum Beispiel sehr gut zum Rezept. Mit einer Prise Zimt kehrt gleich noch weihnachtliche Stimmung ein.

Je nach Jahreszeit bei Raumtemperatur (ungefähr 21 Grad Celsius), draußen auf dem Balkon oder im Kühlschrank 20 Minuten fest werden lassen.

Und zum guten Schluss: Als Ganzes verschenken oder mit ein paar Handgriffen in Bruchschokolade verwandeln. Das geht entweder mit einem Pizzaroller oder ganz einfach per Hand.

Dunkle Schokolade selber machen

Himbeeren oder Erdbeeren bilden einen tollen Kontrast zur dunklen Schokolade.
Himbeeren oder Erdbeeren bilden einen tollen Kontrast zur dunklen Schokolade.  © 123rf.com/molka

Zutaten:

  • 1 Tafel dunkle Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kokosöl
  • 3 - 4 TL geschmolzene weiße Schokolade
  • Topping nach Wahl (z.B. gefriergetrocknete Erdbeeren, Pistazien, Rosinen, Chiloflocken, Kokosraspeln)

Zubereitung:

Das Spiel mit den Farben der dunklen und hellen Schokolade kommt mit einer leckeren dunklen Zartbitterschokolade bestens zur Geltung. Bevor das Topping die Schokolade zieren darf, wird sie wie oben beschrieben geschmolzen und danach auf Backpapier gegeben. Für ein wunderschönes Farbspiel einfach drei bis vier Teelöffel geschmolzene weiße Schokolade über die dunkle Schokolade tröpfeln und mit einem Zahnstocher kreisförmig verteilen.

Anschließend die getrockneten Beeren, Pistazien (und wem es gefällt: ein paar Chiliflocken) auf der noch flüssigen Schokolade verteilen. Ein paar Kokosraspeln können den Look noch verfeinern.

Weitere tolle Rezepte:

Beim Schokolade selber machen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Beim Schokolade selber machen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.  © 123rf.com/11051983

Leckere Schokolade selber machen - das perfekte Topping

Beim Topping, also der Dekoration der Schoki, darf sich jeder nach Herzenslust austoben. Hier kommen die beliebtesten Verfeinerungen der selbstgemachten Schokolade:

  • Nüsse wie Haselnüsse, Mandeln, Cashew-Nüsse, Walnüsse, Erdnüsse
  • Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne
  • trockene Früchte wie Cranberrys, Rosinen, Bananen
  • Kokosraspel
  • Chiasamen
  • Chili
  • Müsli
  • ungezuckerte Cornflakes
  • essbare Blütenblätter
  • kleine Brezeln
  • Schokodrops
  • Karamelstücke
  • Krokant
  • getrocknete Wild- und Wiesenkräuter
  • frisch geriebener Ingwer

Verpackt in durchsichtige Folie und verziert mit einem hübschen Geschenkband, ist das perfekte DiY-Geschenk fertig.

Titelfoto: 123RF/molka

Mehr zum Thema Rezepte: