Er führte Kroatien auf WM-Platz drei: Trainer-Legende (†87) gestorben!

Zagreb - Der kroatische Fußball trauert um Miroslav Blazevic, der im Alter von 87 Jahren gestorben ist. Vor allem bei der WM 1998 in Frankreich machte er mit seiner Elf auf sich aufmerksam.

Miroslav Blazevic (†87) führte die "Vatreni" 1998 bei ihrer ersten WM-Teilnahme seit der Unabhängigkeit direkt auf Platz drei.
Miroslav Blazevic (†87) führte die "Vatreni" 1998 bei ihrer ersten WM-Teilnahme seit der Unabhängigkeit direkt auf Platz drei.  © PATRICK HERTZOG / AFP

Der Coach starb nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 87 Jahren in einem Zagreber Krankenhaus, berichtete die Nachrichtenagentur Hina.

Auch der kroatische Verband bestätigte in einer Mitteilung den Tod des "Trainers aller Trainer". Er starb zwei Tage vor seinem 88. Geburtstag.

Blazevic hatte die kroatische Nationalelf, die er von 1994 bis 2000 betreute, bei ihrer ersten WM-Teilnahme 1998 in Frankreich auf Platz drei geführt und dabei auch Deutschland im Viertelfinale mit 3:0 geschlagen.

Als Schiri auf den Punkt zeigt, stürmt der Scheich das Spielfeld
Fußball International Als Schiri auf den Punkt zeigt, stürmt der Scheich das Spielfeld

Der in der bosnischen Kleinstadt Travnik geborene Blazevic galt als Fußball-Lehrer alter Schule, der konsequent seine Linie verfolgte und großen Wert auf Disziplin legte.

Neben der kroatischen trainierte er die Nationalmannschaften der Schweiz, des Irans und Bosnien-Herzegowinas.

Von 1994 bis 2000 war Miroslav Blazevic für die kroatische Nationalmannschaft zuständig.
Von 1994 bis 2000 war Miroslav Blazevic für die kroatische Nationalmannschaft zuständig.  © GERARD JULIEN / AFP

Darüber hinaus betreute er Vereinsmannschaften in mehreren Ländern, wie zum Beispiel den FC Nantes in Frankreich oder PAOK Saloniki aus Griechenland.

Titelfoto: PATRICK HERTZOG / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: