Ex-CFC-Profi Uzoma wechselt zu Liga-Konkurrent am Deadline-Day!

Berlin - In der Rückrunde der Saison 2015/16 kam der CFC als Tabellensechster ins Ziel der 3. Liga. Damals für die Himmelblauen auf dem Platz: Eke Uzoma. Heute läuft der 33-Jährige in der Regionalliga Nordost auf, am Dienstag wurde sein Wechsel zu einem Liga-Konkurrenten bekannt.

Eke Uzoma (heute 33) sein Gastspiel beim Chemnitzer FC 2016 dauerte sechs Monate an, in denen er zehn Pflichtspiele für die Himmelblauen bestritt.
Eke Uzoma (heute 33) sein Gastspiel beim Chemnitzer FC 2016 dauerte sechs Monate an, in denen er zehn Pflichtspiele für die Himmelblauen bestritt.  © PICTURE POINT / S. Sonntag

Es war Dienstagnachmittag, wenige Stunden vor Transferschluss, als Viktoria Berlin nicht ohne Stolz die Verpflichtung von Eke Uzoma bekannt gab.

Dürfen die Viktorianer auch, denn Uzoma hat 69 Zweitliga-Spiele auf dem Buckel, durfte in jungen Jahren sogar viermal in der Bundesliga ran.

Und ungarischer Pokalsieger wurde der Nigerianer, der ebenfalls den ungarischen Pass besitzt, auch schon. Viktoria Berlins Geschäftsführer Peer Jaekel (40) freut sich riesig über den prominenten Neuzugang: "Wir bekommen mit Eke einen ganz erfahrenen Strategen, der die Jungen führen und zudem etliche Positionen spielen kann."

Geht Eintrachts Transfer-Wahnsinn weiter? Zwei Mega-Talente oben auf Liste
Transfermarkt Geht Eintrachts Transfer-Wahnsinn weiter? Zwei Mega-Talente oben auf Liste

Dies zeigte er diese Saison für einen Liga-Konkurrenten der Viktorianer und Chemnitzer, nämlich TeBe Berlin.

Für den Abstiegskandidaten dürfte Uzomas Abgang ein herber Schlag sein, schließlich war der Defensivakteur Leistungsträger und überhaupt eine der wenigen Positiverscheinungen.

Wahrscheinlich dürfte TeBe im Gegenzug eine Ablöse von Viktoria Berlin erhalten haben, womit in letzter Sekunde drei weitere Neue finanziert wurden. Die Winter-Neuzugänge Nr. 14, 15 und 16 der Lila-Weißen!

Uzoma jedenfalls steht voll im Saft und dürfte bereits am Freitag-Abend (19 Uhr Anstoß) sein Debüt für Viktoria feiern. Spielort: Das Bruno-Plache-Stadion von Lokomotive Leipzig.

Und schon in weniger als zwei Wochen könnte es zu einem Wiedersehen mit Uzomas Ex-Klub kommen: Am 15. Februar (19 Uhr Anstoß) gastiert der CFC im Stadion Lichterfelde bei der Viktoria zum Nachholspiel.

Titelfoto: Bildmontage: PICTURE POINT / S. Sonntag

Mehr zum Thema Transfermarkt: