Wettschulden sind Ehrenschulden: Union-Legende Mattuschka lässt sich tätowieren

Berlin - Ein Mann, ein Wort! Union-Legende Torsten Mattuschka (42) hat seine Wettschulden einlösen und sich von Kapitän Christopher Trimmel (36) tätowieren lassen. Das zeigt ein Video auf Instagram.

Torsten Mattuschka (42) löste seine Wettschulden ein.
Torsten Mattuschka (42) löste seine Wettschulden ein.  © Marcus Brandt/dpa

Der kometenhafte Aufstieg von Union Berlin kommt selbst für so manche Vereinslegende ein wenig überraschend.

"Ich habe zu dem Zeitpunkt nicht gedacht, dass sie es schaffen", sagte der 42-Jährige vor einigen Monaten.

Wenn sich Union für die Königsklasse qualifiziert, wollte sich die Union-Legende (272 Spiele für die Eisernen) tätowieren.

Nächstes Union-Ass heiß begehrt: Die Spur führt nach Frankreich
1. FC Union Berlin Nächstes Union-Ass heiß begehrt: Die Spur führt nach Frankreich

"Aber wenn ich so was mache, dann stehe ich dazu. Sie haben es geschafft, also soll er sich auf mir verewigen", stand der 42-Jährige nun zu seinen Worten.

Auf dem Instagram-Kanal von Union Berlin ist zu sehen, wie sich der 42-Jährige zu Christopher Trimmel auf den Tisch legt.

Der Ösi ist neben seiner Karriere als Rechtsverteidiger auch noch als Tätowierer beschäftigt. Logisch, dass es sich der Österreicher nicht nehmen ließ und Mattuschka persönlich betreute.

Das Motiv war quasi selbsterklärend. Mattuschkas Oberschenkel ziert jetzt das Logo der Champions League, allerdings mit dem Slogan: "FCUB" (Fußball-Club Union Berlin).

Vielleicht bringt dieses Tattoo den Eisernen ja in der nächsten Woche Glück, wenn es zum ersten CL-Spiel der Geschichte ausgerechnet gegen die Königlichen von Real Madrid geht.

Titelfoto: Marcus Brandt/dpa

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin: