Mané-Comeback für den FCB noch vor PSG-Rückspiel: "Er ist topfit"

München - Das Comeback von Stürmerstar Sadio Mané (30) beim FC Bayern München rückt näher.

Sadio Mané (30) soll schon bald wieder mit dem FC Bayern trainieren.
Sadio Mané (30) soll schon bald wieder mit dem FC Bayern trainieren.  © Sven Hoppe/dpa

Der 30-Jährige wird dem deutschen Fußball-Meister am (heutigen) Samstag im Bundesliga-Klassiker bei Borussia Mönchengladbach womöglich letztmals fehlen.

"Er steigt am Sonntag ins Mannschaftstraining ein", berichtete Trainer Julian Nagelsmann (35). Auch für das Champions-League-Rückspiel gegen Paris Saint-Germain am 8. März sollte Mané damit wieder eine Option sein.

Der Sommer-Zugang vom FC Liverpool hatte sich am 8. November beim 6:1 des Rekordmeisters in der Bundesliga gegen Werder Bremen am Wadenbeinköpfchen verletzt. Mané musste operiert werden und verpasste die Weltmeisterschaft in Katar. Seit Wochen arbeitet er individuell an seiner Rückkehr in den Wettkampfbetrieb.

FC Bayern: Max Eberl kritisiert Mbappe-Transfer! "Sargnagel des Fußballs"
FC Bayern München FC Bayern: Max Eberl kritisiert Mbappe-Transfer! "Sargnagel des Fußballs"

"Er ist topfit, macht alles mit, er hat keine Probleme mehr. Generell ist die Reha am Ende so aufgebaut, dass eine Vollbelastung da ist, natürlich ohne Zweikampf. Rein theoretisch kann er nach einer Woche Mannschaftstraining schon wieder spielen, was das Körperliche angeht", schilderte Nagelsmann.

Das Technisch-Taktische und das Gefühl für den Raum würde dann vielleicht noch ein bisschen Zeit benötigen.

"Kein junges Talent mehr": Sadio Mané erholt sich von Verletzung

"Aber er ist kein junges Talent mehr. Er hat schon ein paar Spiele Erfahrung auf dem Buckel. Ich glaube, dass er das schnell wieder hinbekommt", sagte Nagelsmann.

Vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen PSG könnte Mané in der Bundesliga noch gegen Union Berlin und den VfB Stuttgart wertvolle Spielminuten sammeln. In 23 Pflichtspielen für den FC Bayern bis zu seiner Verletzung waren dem Angreifer elf Tore gelungen.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München: