Ex-Hertha-Co-Trainer Fotheringham hat einen neuen Verein gefunden

Berlin - Nächste Rettungsmission für Mark Fotheringham (38)! Herthas ehemaliger Co-Trainer hat einen neuen Verein gefunden. Der Schotte übernimmt beim englischen Zweitligisten Huddersfield Town.

Mark Fotheringham (38) soll Huddersfield vor dem Abstieg bewahren. Bei Hertha BSC hinterließ der ehemalige Co-Trainer einen positiven Eindruck.
Mark Fotheringham (38) soll Huddersfield vor dem Abstieg bewahren. Bei Hertha BSC hinterließ der ehemalige Co-Trainer einen positiven Eindruck.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Er folgt damit auf den glücklosen Danny Schofield (42), der erst zu Saisonbeginn die Nachfolge von Carlos Corberán (39) angetreten hatte. Doch nach nicht einmal drei Monaten und ausbleibenden Ergebnissen (Punkteschnitt von 0,44) zogen die Verantwortlichen die Reißleine.

Nun sind wieder einmal Fotheringhams Qualitäten im Abstiegskampf gefragt. Der ehemalige Premier-League-Klub steht nach neun Spielen auf dem vorletzten Tabellenrang.

Am Dienstag leitete er bereits das erste Training, die Unterschrift erfolgte allerdings erst einen Tag später, wie sein neuer Verein mitteilte.

Steht Hertha im Sommer ohne Linksverteidiger da? Mittelstädt will weg
Hertha BSC Steht Hertha im Sommer ohne Linksverteidiger da? Mittelstädt will weg

Dass der 38-Jährige das Feuer bei einem angeschlagenem Team neu entfachen kann, hat er nicht zuletzt bei Hertha BSC bewiesen. Die Berliner standen mit einem halben Bein schon in der 2. Liga, ehe sie in der Relegation doch noch die Klasse halten konnten.

Die Blau-Weißen hätten ihn gerne behalten, Fotheringham aber wollte zurück zu seiner Familie. Jetzt soll er den Ex-Klub von David Wagner (50) und Jan Siewert (40) retten.

Jedoch in neuer Funktion: Fungierte Fotheringham in Berlin noch als Co-Trainer von Felix Magath (69), ist er bei Huddersfield künftig als Cheftrainer (Vertrag bis 2025) tätig.

Ganz neu ist die Rolle für den Schotten nicht: Als Magath coronabedingt fehlte, führte er Hertha prompt zum 3:0 gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Das soll ihm am besten auch Samstag gegen Reading gelingen.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: