Dynamo Dresdens Generalprobe gegen FK Pardubice geglückt

Dresden - Dynamo schießt sich für Sandhausen warm – so gut, wie das bei drei Grad Celsius möglich ist. Bei der Generalprobe gegen FK Pardubice gab’s am heutigen Sonntag zumindest schon mal drei Tore – 3:0 (2:0) hieß es vor knapp 350 Zuschauern in der Trainingsakademie.

Stefan Kutschke (35) auf dem Weg zum 1:0-Führungstreffer gegen den tschechischen Klub Pardubice.
Stefan Kutschke (35) auf dem Weg zum 1:0-Führungstreffer gegen den tschechischen Klub Pardubice.  © Lutz Hentschel

Im Grunde lief es gegen den tschechischen Erstligisten so, wie es auch im Jahr 2023 bei vielen Dynamo-Spielen so aussah. Das Team von Markus Anfang machte das Spiel, war drückend überlegen und kam immer wieder über die Außenbahnen zu gefährlichen Aktionen.

Zwei davon konnte Sturmkante Stefan Kutschke trocken vollenden. Direkt schon in der 6. Minute auf Flanke von Tom Zimmerschied und 16 Minuten später auf eine flache Hereingabe von der anderen Seite von Jakob Lemmer.

Fast noch hätte Dresdens Kapitän mit dem Pausenpfiff den Hattrick perfekt gemacht, doch Pardubice-Keeper Antonin Kinsky parierte Kutschkes Kopfball aus knapp sechs Metern mit einer sehenswerten Parade.

Oliver Batista Meier bekam einige Spielminuten

Niklas Hauptmann (27, r.) behauptet sich gegen Stepan Misek (18).
Niklas Hauptmann (27, r.) behauptet sich gegen Stepan Misek (18).  © Lutz Hentschel

Kevin Broll auf der Gegenseite war dagegen komplett beschäftigungslos. Dynamo startete mit der Elf, die wohl auch nächste Woche Samstag gegen Sandhausen so beginnen wird. Die zeigte, dass sie auch für das neue Jahr bereit ist.

Nur die Chancenverwertung bleibt die alte. Zimmerschied (25./36./62.), Luca Herrmann (11./35./55.) und Jakob Lemmer (60.) hätten noch für deutlich klarere Verhältnisse sorgen können.

Erst in der 67. Minute erhöhte dann doch Zimmerschied nach klasse Steckpass von Niklas Hauptmann aus knapp zwölf Metern zum 3:0.

Dynamo Dresden lässt Youngster ziehen: Abgang in die Regionalliga!
Dynamo Dresden Dynamo Dresden lässt Youngster ziehen: Abgang in die Regionalliga!

Sechs Minuten zuvor gab’s auch die erste und einzige Chance für den Tabellen-13. der tschechischen Fortuna Liga: Danek schlenzte das Leder aber weit am Broll-Kasten vorbei.

Eine Viertelstunde vor Schluss durfte dann auch Rückkehrer Oliver Batista Meier erstmals wieder mitwirken. Er kam unter anderem mit Dennis Borkowski auf den Platz, der nach sehenswertem Solo (78.) den noch höheren Schlusspunkt knapp verpasste.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: