Warnstreik in Stuttgart: Am Faschingsdienstag steht die Müllabfuhr still!

Stuttgart - Im Tarifstreit des öffentlichen Diensts sind am Faschingsdienstag in Stuttgart die Müllabfuhr und die Stadtreinigung kurzfristig bestreikt worden.

Die meisten der rund 1000 Beschäftigten arbeiten am Dienstag nicht.
Die meisten der rund 1000 Beschäftigten arbeiten am Dienstag nicht.  © Caroline Seidel/dpa

Auch die Wertstoffhöfe blieben geschlossen. Dies teilte eine Stadtsprecherin mit. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi arbeiteten die meisten der etwa 1000 Beschäftigten nicht.

Es sollte auch nicht nach dem Faschingsumzug in der Innenstadt gereinigt werden, sagte der Gewerkschaftssprecher weiter.

In der aktuellen Tarifrunde fordern Verdi und der Beamtenbund dbb 10,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 500 Euro mehr für die rund 2,5 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen.

Israel-Krieg bringt Schmuck- und Uhrenbranche fast zum Erliegen!
Stuttgart Wirtschaft Israel-Krieg bringt Schmuck- und Uhrenbranche fast zum Erliegen!

Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen.

Die zweite Runde der Tarifverhandlungen ist für den 22. und 23. Februar in Potsdam geplant.

Titelfoto: Caroline Seidel/dpa

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft: