Ahnungslosen Patienten wurden illegal Organe entnommen: Arzt macht unfassbares Geständnis

Islamabad - In Pakistan haben Behörden eine Gruppe von Organhändlern festgenommen.

Ein Arzt gestand, über 300 Transplantationen durchgeführt zu haben - teilweise ohne das Wissen der Patienten. (Symbolbild)
Ein Arzt gestand, über 300 Transplantationen durchgeführt zu haben - teilweise ohne das Wissen der Patienten. (Symbolbild)  © 123rf/iftikharalam

"Der Anführer, ein Doktor, hat gestanden, mindestens 328 Nierentransplantationen durchgeführt zu haben", sagte der Ministerpräsident der Provinz Punjab, Mohsin Naqvi, am Sonntagabend im Live-Fernsehen.

Laut Naqvi hätte die Gruppe in manchen Fällen Menschen unter dem Vorwand einer kostenlosen medizinischen Untersuchung sogar ohne deren Wissen Nieren entnommen. In anderen Fällen wäre den Menschen Geld für ihr Organ angeboten worden.

Die Preise für die Transplantation hätten für pakistanische Patienten bei 10.000 Dollar und für Patienten aus dem Ausland bei 35.000 Dollar gelegen.

Diese Verspätung macht Bahn-Gäste glücklich: Frau bringt Baby zur Welt
Aus aller Welt Diese Verspätung macht Bahn-Gäste glücklich: Frau bringt Baby zur Welt

Der Handel mit illegalen Organen sei in Pakistan auf dem Vormarsch, sagte ein Vertreter der Behörde für Organtransplantation in Punjab der Deutschen Presse-Agentur.

Spender erhalten nur wenig Geld für ihr Organ

Im vergangenen Monat nahmen Behörden in der Provinzhauptstadt Lahore zwei Ausländer fest, die sich einer illegalen Organspende in einem Bauernhaus unterzogen.

Pakistan gehörte in der Vergangenheit zu den Hotspots für illegale Organtransplantationen, bis 2010 für die Praxis Gefängnisstrafen von bis zu zehn Jahren eingeführt wurden. Korruption und steigende Armut verhindern jedoch eine konsequente Umsetzung des Gesetzes.

Für ihr Organ erhalten viele Spender auf illegalem Wege lediglich wenige Hundert Dollar, auch zu Todesfällen aufgrund medizinischer Komplikationen kommt es manchmal.

Titelfoto: 123rf/iftikharalam

Mehr zum Thema Aus aller Welt: