Österreicher versteckte Kleinkinder in seinem Keller: Beamte von 54-Jährigem angegriffen

Hadres (Österreich) - Nach Anwohnerbeschwerden hat die Polizei sechs britische Kinder in einem Keller in Niederösterreich entdeckt. Als sich die Beamten die Situation genauer anschauen wollten, eskalierte die Situation und der angebliche Vater der Kinder attackierte sie mit Pfefferspray!

Im Keller soll es Strom und fließendes Wasser gegeben haben. (Symbolbild)
Im Keller soll es Strom und fließendes Wasser gegeben haben. (Symbolbild)  © 123rf/andreahast

Der 54-Jährige lebte zusammen mit seiner 40-jährigen Lebensgefährtin in Hadres in Niederösterreich, berichtet der Standard. Die "Familie" wurde regelmäßig gesichtet, wie sie zusammen mit den sechs Kindern in dem kleinen Ort spazieren ging.

Laut dem Bürgermeister wirkte alles harmonisch und die Kleinen grüßten stets freundlich.

Doch Nachbarn wurden stutzig, als sie die Geräusche des Nachwuchses aus einem Keller hörten.

Eiskalte Rache: Mutter stellt skrupellosen Eisverkäufer bloß!
Aus aller Welt Eiskalte Rache: Mutter stellt skrupellosen Eisverkäufer bloß!

Als jeweils ein Vertreter der Landesbehörde und des Gemeindeamtes der Sache auf den Grund gehen wollten, wurden sie von dem Mann mit Pfefferspray angegriffen. Danach verständigten sie die Polizei, die sich mittels eines Gerichtsbeschlusses Zugang zu dem Keller verschaffte.

Nachdem der Mann am vergangene Mittwoch festgenommen wurde, fanden die Sicherheitskräfte sechs kleine Kinder zwischen fünf Jahren und sieben Monaten in dem Keller!

Auch wenn die Kleinen auf den ersten Blick nicht gegen ihren Willen festgehalten wurden, war ihr Zuhause kaum kindgerecht.

Der Keller befand sich unter einem Gebäude zur Weinherstellung

Die Kinder wurden in einem kleinen Ort in Niederösterreich versteckt. (Symbolbild)
Die Kinder wurden in einem kleinen Ort in Niederösterreich versteckt. (Symbolbild)  © 123rf/lbrix

Keines der Kinder war offiziell gemeldet und bis zum jetzigen Zeitpunkt konnte die Identität der Sprösslinge noch nicht offiziell festgestellt werden, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Bis jetzt ist bloß bekannt, dass sie in Großbritannien auf die Welt gekommen sind. Das Paar behauptet, dass es sich um den gemeinsamen Nachwuchs handelt.

Neben dem unangemeldeten Nachwuchs fanden die Beamten auch noch mehrere Waffen. Der Standard vermutet, dass es sich bei dem 54-Jährigen um einen Reichsbürger handelt.

Grausiger Fund auf Müllkippe: Anwohner finden Leichenteile von sechs Frauen
Aus aller Welt Grausiger Fund auf Müllkippe: Anwohner finden Leichenteile von sechs Frauen

Der Mann wurde am vergangenen Donnerstag wieder freigelassen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt ermittelt.

Die Betreuung der Kinder übernimmt bis auf Weiteres das Sozialamt.

Titelfoto: 123rf/andreahast

Mehr zum Thema Aus aller Welt: