Extreme Hitze von bis zu 51 Grad: Todesdrama in Mekka - Schon 41 Pilger tot

Mekka - Bei der muslimischen Wallfahrt Hadsch in Saudi-Arabien gab es wegen extremer Hitze zahlreiche Todesopfer zu beklagen.

Bei extremen Temperaturen von über 40 Grad starben mindestens 14 Menschen bei der muslimischen Wallfahrt.
Bei extremen Temperaturen von über 40 Grad starben mindestens 14 Menschen bei der muslimischen Wallfahrt.  © Rafiq Maqbool/AP/dpa

Die Zahl der Todesopfer durch hohe Hitze bei der muslimischen Wallfahrt Hadsch in Saudi-Arabien ist auf 41 gestiegen. Das teilte das Außenministerium in Jordanien am Dienstag mit. Alle Tote seien demnach jordanische Staatsbürger. Zunächst sprachen die Behörden von 14 toten Pilgern.

Die Wallfahrt hatte in Mekka am Freitagabend bei glühender Hitze begonnen.

Dem saudischen Zentrum für Meteorologie zufolge wurden dort in der Großen Moschee am Montagmittag 51,8 Grad Celsius gemessen und an weiteren heiligen Stätten in der Umgebung ähnlich hohe Temperaturen.

Eiskalte Rache: Mutter stellt skrupellosen Eisverkäufer bloß!
Aus aller Welt Eiskalte Rache: Mutter stellt skrupellosen Eisverkäufer bloß!

Vergangenes Jahr nahmen rund zwei Millionen Pilger an der Wallfahrt in Saudi-Arabien teil, die zu den fünf Grundpflichten des Islams gehört.

Bis zu 51 Grad: Außergewöhnliche Hitze hat Mekka fest im Griff

Mindestens 17 Personen werden vermisst.
Mindestens 17 Personen werden vermisst.  © Rafiq Maqbool/AP/dpa

Busse und Züge helfen bereits, die vielen Gläubigen zu den heiligen Stätten zu bringen, die großen Menschenmengen und große Hitze bedeuten für die Pilger und Ordnungskräfte aber trotzdem eine Herausforderung.

In den vergangenen Jahrzehnten kam es auch zu mehreren großen Tragödien mit jeweils Hunderten Todesopfern durch Gedränge.

Erstmeldung vom 16. Juni, 22.05 Uhr; letztes Update am 18. Juni um 16.01 Uhr.

Titelfoto: Rafiq Maqbool/AP/dpa

Mehr zum Thema Aus aller Welt: