Moderatorin merkt zu spät, dass sie bereits live ist!

London - Nachrichtensprecherin Maryam Moshiri (46) ging viral, nachdem sie im britischen TV den Stinkefinger ausgepackt hatte.

Nachrichtensprecherin Maryam Moshiri (46) merkte etwas zu spät, dass die Kamera bereits lief.
Nachrichtensprecherin Maryam Moshiri (46) merkte etwas zu spät, dass die Kamera bereits lief.  © Screenshot/X/@ArchRose90

Als der Countdown vor der Sendung "BBC News" auf null runterlief, schien die Moderatorin offenbar noch nicht bereit.

Die Kamera schaltete live ins Studio, wo Moshiri noch mit ulkiger Grimasse ihren Mittelfinger in die Kamera hielt.

Dass ihr inzwischen ein Millionenpublikum zuschaute, realisierte die Nachrichtensprecherin zwar relativ schnell, doch immer noch zu spät.

Schwestern sterben bei verheerendem Wohnungsbrand: "Freundliche und liebevolle Mädchen"
Großbritannien Schwestern sterben bei verheerendem Wohnungsbrand: "Freundliche und liebevolle Mädchen"

Sie versuchte, im Anschluss so zu tun, als sei ihr eben kein Malheur passiert und begann mit ernster Miene die gewohnte Anmoderation der Nachrichten: "Live aus London, das ist BBC News."

In den sozialen Medien ging der Clip schnell viral und sorgte überwiegend für Kritik an Moshiri und ihrem Arbeitgeber BBC.

Ob die obszöne Geste dem Kameramann oder einer anderen Person im Studio gegolten hat, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Screenshot/X/@ArchRose90

Mehr zum Thema Großbritannien: