14-Jähriger klaut Auto, baut Unfall und flieht zu Fuß vor der Polizei

Wien - In der österreichischen Hauptstadt kam es am Samstag zu einem Autodiebstahl mit Unfall-Folge. Ausgerechnet ein 14-Jähriger soll dafür verantwortlich sein!

Die Polizei verfolgte den 14-jährigen Ganoven in Wien. (Symbolbild)
Die Polizei verfolgte den 14-jährigen Ganoven in Wien. (Symbolbild)  © 123rf/spitzi1

Gegen 14.15 Uhr habe der Jugendliche in der Garderobe einer Sporthalle einen Autoschlüssel und weitere Wertgegenstände geklaut, informierte die Polizei in Wien am heutigen Sonntag.

Mit dem Schlüssel öffnete er ein Fahrzeug auf dem Parkplatz der Einrichtung. Dann stieg er ein und fuhr kurzerhand los.

Dem Besitzer (55) des Wagens fiel das natürlich auf. Er alarmierte sofort die Polizei und startete die Ortung seines Autos mit einer Handy-App.

78 Bergleute verschüttet: Gewissheit, auch über den letzten Mann!
Polen 78 Bergleute verschüttet: Gewissheit, auch über den letzten Mann!

Die Uniformierten verfolgten den Jungen virtuell - und rasch auch auf den Straßen. Als der 14-Jährige bemerkte, dass er gejagt wird, startete er eine rasante Flucht "mit teilweise überhöhter Geschwindigkeit durch die Gassen", wie die Polizei mitteilte.

Letztlich crashte er nach kurzer Zeit gegen eine Laterne sowie einen Baum. Ans Aufgeben dachte der Jungspund aber trotzdem er nicht. Er rannte einfach los.

Wien: 14-Jähriger kommt ins Krankenhaus, dann auf freien Fuß

Der Plan war zum Scheitern verurteilt und so dauerte es nicht lange, bis Polizisten ihn erreichten und festnahmen.

Der Junge kam in ein Krankenhaus, wo er genau untersucht wurde. Als klar war, dass er sich bei dem Unfall nicht verletzt hatte, kam er wieder auf freien Fuß. Andere Personen verletzte er durch seine riskante Fahrweise oder die Crashs glücklicherweise auch nicht.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen den Teenager-Ganoven. In U-Haft muss er nicht. Wie hoch der entstandene Schaden war, stand zunächst nicht fest.

Titelfoto: 123rf/spitzi1

Mehr zum Thema Österreich: