Mann kommt zur Massage und verlangt Sex, dann richtet er eine Waffe auf die Angestellte

Eustis (USA) - In Eustis im US-Bundesstaat Florida ging am Donnerstagmorgen ein Schwerverbrecher in ein Massagestudio und verlangte eine Behandlung mit Happy End. Dieser "Service" gehörte aber nicht zum Angebot des Spas. Da zog der Mann eine Waffe ...

In den USA verlangte ein Verbrecher in einem seriösen Massagesalon eine Behandlung mit Happy End. (Symbolbild)
In den USA verlangte ein Verbrecher in einem seriösen Massagesalon eine Behandlung mit Happy End. (Symbolbild)  © 123rf.com/iakovenko

Die hielt der 35-Jährige der Masseurin an den Kopf und forderte erneut sexuelle Handlungen, insbesondere Oralsex. Doch die Frau gab nicht nach und weigerte sich, seine Wünsche zu erfüllen, berichtet der Nachrichtensender Fox News.

Er habe ihr dann gedroht, sie zu töten, wenn sie die Polizei rufe oder abhauen würde. Doch auch diese Drohung beeindruckte die Salon-Mitarbeiterin nicht und es gelang ihr schließlich, zu flüchten.

Sie rannte zu einem benachbarten Geschäft und alarmierte die Polizei, was eine stundenlange Fahndung nach dem gewalttätigen Mann auslöste.

Rabenmutter setzt Sohn in offenen Kofferraum und rast über Highway
USA Rabenmutter setzt Sohn in offenen Kofferraum und rast über Highway

Schließlich fanden die Beamten sein Auto, das er vor dem Haus seiner Mutter abgestellt hatte. Sie verriet der Polizei schließlich, wo sich ihr Sohn, Timothy Paul Taylor, versteckte, teilte die Polizei von Eustis mit.

Taylor wurde festgenommen und befindet sich seit Freitag im Gefängnis von Lake County.

Er wurde bereits mehr als 20-mal festgenommen und wegen neun Verbrechen verurteilt.

Titelfoto: 123rf.com/iakovenko

Mehr zum Thema USA: