Tragödie in Freizeitpark: 13-jähriges Mädchen stirbt!

Orlando (Florida/USA) - Es sollte ein schöner Familienurlaub im sonnigen Florida werden, doch der Ausflug in einen Freizeitpark endete für ein 13-jähriges Mädchen tödlich.

In einem Freizeitpark in Orlando ist ein 13-jähriges Mädchen ertrunken. (Symbolbild)
In einem Freizeitpark in Orlando ist ein 13-jähriges Mädchen ertrunken. (Symbolbild)  © SeaWorld Parks & Entertainment/dpa-tmn

Gemeinsam mit ihrer Familie machte die Teenagerin aus Großbritannien Urlaub in den USA und hatte vergangene Woche den Themenpark "Discovery Cove" in Orlando besucht.

In dem beliebten Freizeit-Resort, das zur SeaWorld-Gruppe gehört, können Gäste unter anderem mit Delfinen schwimmen und mit tropischen Fischen schnorcheln.

Ein Erlebnis, das sich offenbar auch die 13-jährige Anna nicht entgehen lassen wollte - doch ihren Besuch in dem Park bezahlte die junge Britin mit ihrem Leben.

Nach Hai-Angriff: So schlimm steht es um die Opfer
USA Nach Hai-Angriff: So schlimm steht es um die Opfer

Wie die Polizei laut britischem Mirror mitteilte, wurde das Mädchen am Dienstag (28. Mai) leblos in einem Becken der Anlage aufgefunden und sofort ins Krankenhaus eingeliefert. Nur einen Tag später sei Anna in der Klinik für tot erklärt worden.

Wie genau es zu der schrecklichen Tragödie kommen konnte, ist nicht bekannt. Die Ermittler gehen aktuell von einem Unfall aus.

Freizeitpark "Discovery Cove" bestätigt Tod von 13-jähriger Schülerin

Im Freizeitpark "Discovery Cove" können Besucher unter anderem mit Delfinen schwimmen. (Symbolbild)
Im Freizeitpark "Discovery Cove" können Besucher unter anderem mit Delfinen schwimmen. (Symbolbild)  © Verena Wolff/dpa-tmn

Ein Sprecher des Parks bestätigte, dass es vergangene Woche zu einem "Notfall mit einem Gast" gekommen sei, um den sich die Mitarbeiter sofort gekümmert hätten.

Demnach wurde die Schülerin umgehend von Rettungskräften versorgt und in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Doch für Anna kam jede Hilfe zu spät.

Die Ermittlungen zum Tod des Mädchens dauern weiter an.

Titelfoto: SeaWorld Parks & Entertainment/dpa-tmn

Mehr zum Thema USA: