Auch in Thüringen: Streik bei der Deutschen Post, 15 Prozent mehr Lohn gefordert

Erfurt - Die Gewerkschaft Verdi hat bundesweit Mitarbeiter der Deutschen Post zum Streik aufgerufen. Auch in Thüringen ist man diesem Appell gefolgt.

Angestellte der Deutschen Post stehen an einem Streik in Erfurt.
Angestellte der Deutschen Post stehen an einem Streik in Erfurt.  © NEWS5 / Schuchardt

Am Standort Erfurt versammelten sich zahlreiche Mitarbeiter der Brief- und Postzentren an dem Streiklokal am Filter Gewerkschaftshaus.

Insgesamt werden in Freistaat 1500 Teilnehmer erwartet. Damit werden massenhaft Paketsendungen und Briefe unbearbeitet bleiben, wodurch es zu Verspätungen bei der Zustellung kommen kann/wird.

Die Gewerkschaft hatte bereits Donnerstagnacht in den Brief- und Postzentren zum Streik aufgefordert. Mit Beginn der Frühschicht am Freitagmorgen sind auch die Postboten und Paketzusteller zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Der Streik soll laut Gewerkschaft bis Samstag 23.59 Uhr andauern.

Die rührende Geschichte von Cooper: Ein Hund auf der Suche nach einem Zuhause
Hunde Die rührende Geschichte von Cooper: Ein Hund auf der Suche nach einem Zuhause

Verdi fordert für die Tarifbeschäftigten rund 15 Prozent mehr Geld bei einer Vertragslaufzeit von einem Jahr.

Die nächste Verhandlungsrunde soll am 8. und 9. Februar stattfinden.

Titelfoto: NEWS5 / Schuchardt

Mehr zum Thema Deutsche Post & DHL: