Deutsche Post: Neue Streiks drohen, heute fällt wichtige Entscheidung

Bonn – Lassen Briefträgern und Paketboten bald wieder die Arbeit ruhen? Vor dem Hintergrund eines drohenden Streiks legt die Deutsche Post am heutigen Donnerstag ihre Jahreszahlen vor. Erwartet wird ein Rekordergebnis.

Bei der Deutschen Post könnte es bald zu einem unbefristeten Arbeitskampf kommen.
Bei der Deutschen Post könnte es bald zu einem unbefristeten Arbeitskampf kommen.  © Monika Skolimowska/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Die Gewerkschaft Verdi will am selben Tag das Resultat einer Urabstimmung bekanntgeben und mitteilen, ob es zu einem unbefristeten Arbeitskampf kommen wird.

Stimmberechtigt waren nach Angaben der Gewerkschaft mehr als 100.000 Mitglieder der Sparte Post & Paket Deutschland. Lehnen mindestens 75 Prozent das Tarifangebot der Post ab, soll es zum Streik kommen.

Verdi fordert 15 Prozent mehr Lohn in einem 12 Monate laufenden Tarifvertrag. Die Post bietet eine Tariferhöhung in zwei Stufen ab 2024 an, die Firmenangaben zufolge die Bezahlung um durchschnittlich 11,5 Prozent verbessern würde. Separat hierzu sollen die Beschäftigten schon ab diesem Jahr schrittweise 3000 Euro netto bekommen, die als Inflationsausgleichsprämie fließen.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.2.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.2.2024

Sollte es zum Streik kommen, würde sich die Zustellung von Millionen Paketen und Briefen aller Voraussicht nach deutlich verzögern.

Im vergangenen Herbst hatte der global tätige Konzern prognostiziert, 2022 einen Betriebsgewinn von bis zu 8,4 Milliarden Euro zu machen - das wäre das höchste Jahresergebnis der Firmengeschichte. Da das Unternehmen seither keine vorläufigen Zahlen vorgelegt hat, dürfte es die Prognose in etwa erfüllt haben.

Titelfoto: Monika Skolimowska/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Mehr zum Thema Deutsche Post & DHL: