Wohnungs-Durchsuchungen in Göttingen: Polizei macht großen Fund

Göttingen - Vergangene Woche durchsuchte die Polizei zwei Wohnungen in Göttingen (Niedersachsen). Sie fanden eine große Menge Drogen und Bargeld.

Bei zwei Hausdurchsuchungen in Göttingen fand die Polizei eine große Menge Drogen.
Bei zwei Hausdurchsuchungen in Göttingen fand die Polizei eine große Menge Drogen.  © Polizei Göttingen

Zwei Männer im Alter von 32 und 33 Jahren waren ins Visier der Ermittler geraten, da sie unter Verdacht standen, Drogen herzustellen und zu dealen.

Wie die Polizei Göttingen am Mittwoch mitteilte, wurden Ende November die Wohnungen der beiden durchsucht, dabei kamen auch zwei Spürhunde zum Einsatz.

Bei diesen Durchsuchungen fanden die Einsatzkräfte etwa zwei Kilo hergestelltes Amphetamin, über ein Kilogramm Marihuana und Haschisch, Ecstasy-Tabletten, mehrere Tausend Euro Dealgeld sowie weitere, "bislang unbekannte Substanzen", hieß es.

Auf dem Weg nach Hamburg: Briten stellen fast sechs Tonnen Koks auf Frachter sicher
Drogen Auf dem Weg nach Hamburg: Briten stellen fast sechs Tonnen Koks auf Frachter sicher

Außerdem wurden ein Schlagring, eine Machete, ein Baseballschläger und Utensilien, die zur Drogenherstellung dienen, aufgefunden und beschlagnahmt.

Die Tatverdächtigen wurden zunächst vor Ort entlassen. Die Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Titelfoto: Polizei Göttingen

Mehr zum Thema Drogen: