"Lovemobil" in Flammen: Wohnwagen nur noch ein Haufen Schutt

Stade - In der vergangenen Nacht brach ein großes Feuer in einem Wohnwagen aus. Das sogenannte "Lovemobil" wurde vollkommen zerstört. Die Polizei sucht Zeugen.

Das "Lovemobil" stand lichterloh in Flammen.
Das "Lovemobil" stand lichterloh in Flammen.  © Polizeiinspektion Stade

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, stand das "Lovemobil" beim Eintreffen der Feuerwehr kurz nach 1 Uhr lichterloh in Flammen.

Ein Mofafahrer, der zufällig am Ort des Geschehens, an der Bundesstraße 73, kurz vor Himmelspforten vorbeikam, hatte den Brand entdeckt und wählte umgehend den Notruf.

Obwohl die Feuerwehrleute den Wohnwagenbrand löschen konnten, brannte er vollständig aus. Personen waren glücklicherweise keine mehr im Wagen. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Wohnhaus in Flammen: Vier Verletzte und immenser Sachschaden!
Feuerwehreinsätze Wohnhaus in Flammen: Vier Verletzte und immenser Sachschaden!

Laut Zeugen soll kurz vor Brandausbruch ein vermutlich dunkler Mercedes mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz auf die B73 in Richtung Düdenbüttel gefahren sein. Ob oder wie die bislang unbekannten Insassen des Wagens mit dem Feuer in Verbindung stehen könnten oder nur als wichtige Zeugen infrage kommen, sei derzeit noch unklar, berichten die Beamten.

Der Wohnwagen brannte vollständig aus und war nach den Löscharbeiten nur noch ein Haufen Schutt und Asche.
Der Wohnwagen brannte vollständig aus und war nach den Löscharbeiten nur noch ein Haufen Schutt und Asche.  © Polizeiinspektion Stade

Weitere Zeugen, die beobachtet haben, wie es zu dem Brand im "Lovemobil" gekommen ist, die weitere Autos in der Nähe beobachtet haben oder andere wichtige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Stader Polizei unter der Telefonnummer 04141 10221 zu melden.

Titelfoto: Polizeiinspektion Stade

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: