So bequem das Sofa auch ist - Experten raten dringend zu mehr Bewegung!

Deutschland - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt Alarm: Die Deutschen rosten zunehmend ein. Das ist kein Spaß, sondern ein ernsthaftes Problem. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend noch verstärkt. Wenn hierzulande nicht bald ein bisschen Bewegung ins Leben der Menschen kommt, explodieren die Kosten für die medizinischen Behandlungen, die durch die Trägheit der Massen entstehen. Wie man Impulse setzt und was Experten empfehlen, lest Ihr hier.

Der Mensch ist nicht fürs Sitzen gemacht, darum ist viel Bewegung als Ausgleich doppelt wichtig.
Der Mensch ist nicht fürs Sitzen gemacht, darum ist viel Bewegung als Ausgleich doppelt wichtig.  © 123rf.com/evgenyatamanenko

Die WHO untersuchte in einer weltweiten Studie die Agilität der einzelnen Nationen. Deutschland schneidet dabei überdurchschnittlich schlecht ab: 44 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer über 18 müssten aktiver werden, lautet das Fazit der WHO.

Besonders besorgniserregend ist der Status der heranwachsenden Kinder im Alter zwischen 11 und 17 Jahren: 88 Prozent der Mädchen und 80 Prozent der Jungen bewegen sich zu wenig.

Vor der Corona-Pandemie war die Bewegungsfaulheit in der deutschen Bevölkerung schon sehr ausgeprägt. Am Ende der Pandemie muss man feststellen: Sie hat noch zugenommen.

Ekel-Alarm! Hier bemängeln Döner-Kontrolleure "hygienisch nicht akzeptablen Zustand"
Gesundheit Ekel-Alarm! Hier bemängeln Döner-Kontrolleure "hygienisch nicht akzeptablen Zustand"

Die Schließung von Sportvereinen, Schwimmhallen, Fitness-Studios und Spielplätzen hat verheerende Bremsspuren hinterlassen, wenn es um die Aktivität der Menschen geht. Zehntausende Mitgliedschaften in Sportvereinen und Abos in Gyms wurden gekündigt und nicht wieder "aktiviert".

Daddeln auf dem Handy oder PC ist der neue "Trendsport".

Übermäßige Fettpolster schaden der physischen und psychische Gesundheit

Wer trotz deutlichem Übergewicht seine Ernährungsgewohnheiten nicht umstellt, tut seiner Gesundheit damit keinen Gefallen.
Wer trotz deutlichem Übergewicht seine Ernährungsgewohnheiten nicht umstellt, tut seiner Gesundheit damit keinen Gefallen.  © 123rf.com/ximagination

Die WHO zeigt Deutschland deswegen eine Gelbe Karte und mahnt dringend Verbesserung an - beim Angebot von Rad- und Laufwegen in den Städten, Bewegungsangeboten, Aufklärung und Werbung für selbige. Dabei hat sie sowohl die Jüngsten als auch die Senioren im Blick.

Der Spaß an der Bewegung wird in der Kindheit geweckt. Wird der natürliche Bewegungsdrang der Kinder nicht gefördert, erstickt er.

In der Folge kommt es dazu, dass schon die Jüngsten sich Fettpolster anfuttern und ihre physische sowie psychische Gesundheit Schaden nimmt.

Frau (22) verspürt Hüftschmerzen: Im Krankenhaus erfährt sie die schreckliche Wahrheit
Gesundheit Frau (22) verspürt Hüftschmerzen: Im Krankenhaus erfährt sie die schreckliche Wahrheit

Apropos Adipositas: Bei den Schulaufnahmeuntersuchungen im Schuljahr 2020/2021 verzeichnete man in Sachsen einen Höchstwert. Der Anteil übergewichtiger und adipöser Kinder stieg von 9,3 auf 11,9 Prozent.

Bei den Untersuchungen in der zweiten und sechsten Klasse ist der gleiche Trend in den zurückliegenden Schuljahren zu verzeichnen.

Daddeln bis der Arzt kommt. Immer mehr Kinder leiden unter Fettleibigkeit und sind unfähig, einfachste Bewegungsübungen wie Einbein-Springen oder Standwaage auszuüben.
Daddeln bis der Arzt kommt. Immer mehr Kinder leiden unter Fettleibigkeit und sind unfähig, einfachste Bewegungsübungen wie Einbein-Springen oder Standwaage auszuüben.  © 123rf.com/surachetkhamsuk
Ungesundes Fastfood-Essen, viel Sitzen, wenig Bewegung: Der moderne Mensch scheint vergessen zu haben, was ihm wirklich guttut.
Ungesundes Fastfood-Essen, viel Sitzen, wenig Bewegung: Der moderne Mensch scheint vergessen zu haben, was ihm wirklich guttut.  © 123rf.com/dragoscondrea

Auch ältere Menschen brauchen Bewegung

Aktivität ist auch im fortgeschrittenen Alter ein Gebot. Hier gilt: "Wer rastet, der rostet." Für Beweglichkeit, Muskeln und Gelenke gilt das englische Sprichwort: "Use it or lose it". Was übersetzt heißt: Nutze oder verliere es. Wohlgemerkt: Hier ist nicht die Rede von sportlichen Höchstleistungen oder olympischen Rekorden.

Es geht um schlicht mehr Bewegung im Alltag als Gesundheitsprophylaxe!

Titelfoto: Bildmontage: 123rf.com/ximagination & 123rf.com/dragoscondrea

Mehr zum Thema Gesundheit: