TikTok-Star wird der Strom abgestellt, weil er sich nicht an Corona-Regeln hält

Los Angeles (USA) - Während der Corona-Pandemie gelten auch in Los Angeles strikte Abstand- und Hygiene-Regeln. Wer sich nicht daran hält, wird bestraft. Dass eine Stadt partywütigen Bürgern allerdings einfach den Strom abstellt, weil sie sich nicht daran halten, ist dann doch eher ungewöhnlich.

Bryce Hall (21, M.) und seine "Boys".
Bryce Hall (21, M.) und seine "Boys".  © Screenshot/TikTok/brycehall

Da mehrfach gegen diese Hygiene-Regeln verstoßen wurde, hatte der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti (49) Anfang August beschlossen, härter gegen Verstöße durchzugreifen. Er drohte an, in Häusern, in denen illegal gefeiert wird, den Strom und auch das Wasser abstellen zu lassen. 

Klingt ein bisschen wie eine erzieherische Maßnahme im Kinderzimmer, ganz nach dem Motto: Wenn die Blagen nicht hören, muss eben der Stecker gezogen werden.

Am 19. August war es dann soweit. Während, beziehungsweise nach einer Party des TikTok-Stars Bryce Hall (21), wurde ihm kurzerhand der Strom abgedreht, berichtet die "New York Times". 

Auch der Bürgermeister selbst bestätigte Mittwochnacht auf Twitter: "Heute bevollmächtigte ich die Stadt, die Stromversorgung in einem Haus in den Hollywood Hills abzuschalten, um die großen Partys zu stoppen, die dort unter eklatanter Verletzung unserer Gesundheitsvorschriften stattfinden. Partys wie diese können das Virus schnell und leicht verbreiten und unsere Gemeinden in Gefahr bringen."

Schon zuvor war der TikTok-Star negativ aufgefallen, als er, trotz Corona, seinen 21. Geburtstag, laut und ausgelassen feierte.

Die Story der wilden Party, die Bryce Hall auf Instagram für seine mehr als sechs Millionen Fans dokumentierte, ist mittlerweile nicht mehr verfügbar. Bei Twitter wurde sie aber archiviert. Zu sehen sind unzählige Teens und Twens, die ausgelassen feiern. Natürlich ohne Mund-Nasen-Schutz, geschweige denn mit Mindestabstand.

Bryce Hall auf Instagram

Keine Partys mehr mit Bryce Hall?

Ob die Aktion des Bürgermeisters mithilfe der Stadtwerke von Los Angeles den 21-Jährigen künftig von solchen Regelverstößen abhält? Er scheint nach der Schelte von ganz oben doch ein bisschen dazu gelernt zu haben. 

Bei seiner letzten kleinen "Videonacht" mit seinen "Boys" zeigte er sich vorbildlich mit Atemschutzmaske bei Instagram.

Titelfoto: Screenshot/TikTok/brycehall, Screenshot/Instagram/brycehall

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0