Festgeklebte Aktivisten: Polizei soll sie künftig mit Mittel lösen, das jeder in der Küche hat

Düsseldorf – Sie kleben sich an Straßen fest und blockieren den Verkehr. Schließlich muss die Polizei anrücken, um die Gliedmaßen vom Asphalt zu lösen. Wie das am besten klappt, soll nun eine Anleitung für mehr als 10.000 Beamte in NRW zeigen.

Polizisten sollen künftig Speiseöl einsetzen, um angeklebte Klimaaktivisten von der Straße zu lösen.
Polizisten sollen künftig Speiseöl einsetzen, um angeklebte Klimaaktivisten von der Straße zu lösen.  © Christoph Soeder/dpa

Polizisten sollen festgeklebte Klima-Aktivisten am besten mit Speiseöl von der Straße lösen, wie nach dpa-Informationen aus der Anleitung hervorgeht. Am besten geeignet sei demnach Sonnenblumenöl.

Innenminister Herbert Reul (70, CDU) hatte am Mittwoch angekündigt, dass 10.000 Polizisten im Lösen von festgeklebten Aktivisten ausgebildet werden sollen.

Bislang mussten laut Innenministerium Spezialisten der Technischen Einsatzeinheiten landesweit ausrücken, wenn Aktivisten sich festgeklebt hatten.

Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 20.7.2024
Tageshoroskop Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 20.7.2024

Nun müssen alle Streifenpolizisten und Beamte der Hundertschaften verpflichtend ein digitales Seminar absolvieren. Das erforderliche Material – unter anderem Speiseöl, aber auch Holzspachtel – sollen dezentral beschafft werden.

Vor dem Lösen mit Aceton wird in der Handreichung für Polizisten nach dpa-Informationen ausdrücklich gewarnt.

Bei Schwangeren sei das komplett verboten, ansonsten den Spezialisten der Technischen Einsatzeinheiten vorbehalten.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":