"Letzte Generation": Aktivisten kleben sich auf Bundesstraße fest

Mannheim - Mehrere Klimaaktivisten haben am Montagmorgen auf einer Mannheimer Durchgangsstraße den Autoverkehr blockiert und Staus ausgelöst.

Zwischen 8 und 9.30 Uhr ging auf der B37 in Mannheim am Montag erst mal nichts mehr.
Zwischen 8 und 9.30 Uhr ging auf der B37 in Mannheim am Montag erst mal nichts mehr.  © René Priebe/PR-Video

Seit kurz nach 8 Uhr hätten sich einige Aktivisten auf der B37 in Fahrtrichtung Innenstadt (auf Höhe des Fußgängerübergangs Friedensplatz/Museumsstraße) festgeklebt, berichtete die Polizei.

Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern.

Auf einem Spruchband war zu lesen: "Stoppt den fossilen Wahnsinn."

Baby lernt ersten Hund seines Lebens kennen: Kurz darauf hüpfen Millionen Herzen
Hunde Baby lernt ersten Hund seines Lebens kennen: Kurz darauf hüpfen Millionen Herzen

Die Gruppe "Letzte Generation" teilte mit, auch in anderen deutschen Städten habe es Aktionen gegeben.

Die Gruppe will darauf hinweisen, dass nur noch wenig Zeit bleibt, die Klimakrise abzuwenden. Nach Polizeiangaben war die Straße ab 9.30 Uhr wieder frei.

Titelfoto: René Priebe/PR-Video

Mehr zum Thema Klima Aktivisten "Letzte Generation":