Betrunkener Banker uriniert auf 72-jährige Frau: Jetzt drohen ihm bis zu drei Jahre Haft!

Mumbai - Komplett außer Kontrolle pinkelte ein Geschäftsmann auf einem Flug auf eine Frau. Nachdem er deswegen seinen Job verloren hatte, könnte er jetzt auch noch seine Freiheit verlieren!

Sollte Shankar Mishra verurteilt werden, drohen ihm bis zu drei Jahre Haft. (Symbolbild)
Sollte Shankar Mishra verurteilt werden, drohen ihm bis zu drei Jahre Haft. (Symbolbild)  © Fotomontage: Mark Lennihan/AP/dpa, 123RF/instaphotos

Der kuriose und ekelerregende Vorfall ereignete sich bereits im vergangenen November. Shankar Mishra wird verdächtigt, sich volltrunken auf eine 72-jährige Frau erleichtert zu haben, wie India Today und India TV News berichten.

Darüber hinaus soll er mit offener Hose und entblößt vor der Frau stehen geblieben sein, bis ein weiterer Passagier ihn aufforderte, auf seinen Sitz zurückzukehren.

Bei dem Rowdy handelt es sich nicht etwa um einen stark alkoholisierten Partytouristen, sondern um den Vizepräsidenten einer Zweigstelle der Bank "Wells Fargo" in Indien.

Frau will Fremde in WC-Raum trösten: Kurz darauf hat sie ein ganz anderes Problem
Kurioses Frau will Fremde in WC-Raum trösten: Kurz darauf hat sie ein ganz anderes Problem

Eine Zeit lang sah es so aus, als würde der Banker ohne Konsequenzen von seinem Absturz davonkommen. Denn obwohl nach dem Vorfall die Mitarbeiter von Air India eingeschalten wurden, wurde lediglich eine 30-tägige Flugsperre gegen Mishra ausgesprochen.

Erst als sich die 72-Jährige schriftlich beschwerte, schaltete die Fluglinie die Polizei ein. Im Zuge der Ermittlungen wandte sich diese an das Unternehmen des Bankers, woraufhin Mishra am vergangenen Freitag gefeuert wurde.

Die indische Polizei ermittelt unter anderem wegen Angriffs oder krimineller Nötigung einer Frau mit der Absicht, ihre Sittsamkeit zu verletzen, gegen den ehemaligen Angestellten.

Der Vater von Shankar Mishra behauptet, dass es keine Augenzeugen des Vorfalls gab

Die Fluglinie "Air India" wurde wegen des Vorfalls stark in der Öffentlichkeit kritisiert.
Die Fluglinie "Air India" wurde wegen des Vorfalls stark in der Öffentlichkeit kritisiert.  © Altaf Qadri/AP/dpa

Die Fluggesellschaft geriet wegen ihrer Handhabung des Vorfalls massiv in die Kritik. Air India wird vorgeworfen, zu wenig und zu langsam gehandelt zu haben.

In einer Mitteilung am heutigen Montag äußerte sich der Vorsitzende der Tata Group, zu der die Fluglinie gehört, bestürzt zu dem Vorfall.

"Die Reaktion von Air India hätte viel schneller sein sollen. Wir haben nicht der Situation gerecht gehandelt", teilt Natarajan Chandrasekaran in einer Mitteilung mit.

Frau lebt als "Furry" und teilt erotische Inhalte: So schräg ist ihr Leben!
Kurioses Frau lebt als "Furry" und teilt erotische Inhalte: So schräg ist ihr Leben!

Mishra selbst äußerte sich noch nicht zu dem Vorwurf, auf eine ältere Frau uriniert zu haben. Jedoch wandte sich sein Vater in einem Interview an die Öffentlichkeit, darin verteidigte er seinen Sohn und behauptete, sein Sprössling erinnere sich an nichts.

"Dies ist ein völlig falscher Fall. Mein Sohn war aus den USA angereist. Er hatte 72 Stunden lang nicht geschlafen. Vielleicht hat er auf dem Flug etwas getrunken und geschlafen. Was danach geschah, weiß nicht einmal er. Es ist sehr schwer zu beweisen", wird der Vater des Bankers von India Today zitiert.

Darüber hinaus soll Mishra der betroffenen Frau angeblich auch Geld als Entschädigung gezahlt haben.

Die Polizei brauchte mehrere Anläufe, doch am gestrigen Sonntag gelang es den Beamten, den Mann festzunehmen, berichtete Associated Press.

Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich der Rowdy für 14 Tage in Untersuchungshaft, sollte er verurteilt werden, drohen ihm bis zu drei Jahre Haft.

Titelfoto: Fotomontage: Mark Lennihan/AP/dpa, 123RF/instaphotos

Mehr zum Thema Kurioses: