Drogenschmuggler in Postfiliale festgenommen - weil er zu oft nach seinem Paket fragte

Douglas - In einem Karton für ein Brettspiel hat sich ein Mann (24) auf der Isle of Man Drogen an seine Privatanschrift liefern lassen.

Vielleicht hätte der Hanf-Freund etwas geduldiger sein müssen. (Symbolbild)
Vielleicht hätte der Hanf-Freund etwas geduldiger sein müssen. (Symbolbild)  © Fotomontage: 123RF//dpa/Julian Stratenschulte

Als er mehrfach im Postamt nach der Sendung fragte, schöpften die Beschäftigten Verdacht, röntgen es - und riefen die Polizei.

Die Beamten fanden in dem zugeklebten Karton zwei vakuumverpackte Päckchen Cannabis im Wert von 2200 Pfund (rund 2500 Euro), in rot-weiß-gepunktetes Geschenkpapier eingewickelt, wie die BBC berichtete.

Als der 24 Jahre alte Empfänger das Paket abholte, nahm die Polizei ihn fest.

Hebamme übergibt Mutter Baby: Als sie das Neugeborene wickelt, erstarrt sie vor Schreck
Kurioses Hebamme übergibt Mutter Baby: Als sie das Neugeborene wickelt, erstarrt sie vor Schreck

Seine Erklärung, er habe eine teure Handtasche für seine Freundin bestellt und erwartet, nahm ihm das Gericht nicht ab - und verurteilte ihn zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung.

Die Isle of Man ist eine Insel zwischen Großbritannien und Irland. Sie ist kein Teil des Vereinigten Königreichs, sondern untersteht als sogenannter Kronbesitz direkt dem britischen Königshaus. London übernimmt aber die Außen- und Verteidigungspolitik.

Titelfoto: Fotomontage: 123RF//dpa/Julian Stratenschulte

Mehr zum Thema Kurioses: