Weil es billiger ist: Pärchen lebt einfach dauerhaft auf Kreuzfahrtschiffen

Seattle - Dass Häuser in vielen Ländern für einen Großteil der Bevölkerung zunehmend unbezahlbar werden, ist keine neue Entwicklung. Doch wie schlimm die Situation mitunter ist, zeigt die Situation eines Paares aus Seattle. Angelyn Burk (53) und ihr Ehemann Richard sind inzwischen nur noch auf Kreuzfahrtschiffen zu Hause - auch weil es billiger ist!

Angelyn Burk (53) und ihr Ehemann Richard leben nur noch auf Kreuzfahrtschiffen.
Angelyn Burk (53) und ihr Ehemann Richard leben nur noch auf Kreuzfahrtschiffen.  © dpa/Costa Kreuzfahrten

Finanziell würde es mehr Sinn ergeben, den Rest ihres Lebens auf dem Wasser zu verbringen, als weiter die Hypothek ihres Hauses abzubezahlen, sagte Angelyn Burk gegenüber 7 News.

"Wir genießen es wirklich zu reisen und verschiedene Teile der Welt zu besuchen, ohne in ein Flugzeug zu steigen", sagte die 53-Jährige über ihr neues Traumleben.

Doch selbstverständlich kostet nicht nur ein häusliches Leben, sondern auch dauerhaftes Kreuzfahren so einiges. "Wir haben unser ganzes Leben lang viel gespart und investiert, um unser Ziel zu erreichen."

31 Burger, bitte! Mutter gibt Söhnchen ihr Handy, kurze Zeit später klingelt der Lieferservice
Kurioses 31 Burger, bitte! Mutter gibt Söhnchen ihr Handy, kurze Zeit später klingelt der Lieferservice

Ihr Schiff-Dasein kostet sie dabei im Schnitt umgerechnet 42,30 Euro pro Tag und Person. Ein Jahr kostet für beide zusammen also um die 31.000 Euro. Klingt viel - ein Haus in Seattle kostet im Schnitt allerdings mehr als 900.000 Euro, was fast 30 Jahren voller Kreuzfahrten und Erlebnissen auf der ganzen Welt entspricht.

"Uns sind materialistische Dinge nicht so wichtig, sondern Erfahrungen", sagte Burk.

Von Seattle in die ganze Welt

Seattle zählt zu den teuersten Städten der USA:
Seattle zählt zu den teuersten Städten der USA:  © 123rf/kellyvandellen

Die US-Amerikanerin liebt das Leben auf hoher See seit ihrer ersten Kreuzfahrt im Jahr 1992. Mit Richard fand sie einen Mann, der ihre Liebe fürs Reisen teilte.

"Wir lieben es zu reisen und haben nach einer Möglichkeit gesucht, in unserem Ruhestand ständig zu reisen." Außerdem sollte das Ganze auch noch "finanziell sinnvoll" sein. Nach einigen Rechnereien erkannte Burk, dass das Schifffahren - auch mithilfe von langfristigen Mitgliedschaften - schon bald bezahlbar wäre und sie es den Rest ihres Lebens machen könnten.

So sind die beiden nun seit Mai 2021 jeweils mit nur einem Koffer ausgestattet auf den Kreuzfahrtschiffen der Welt zu Hause.

Für sie steht fest: "Wir werden auch in Zukunft nicht dauerhaft an Land leben." Na dann ahoi und gute Fahrt!

Titelfoto: dpa/Costa Kreuzfahrten

Mehr zum Thema Kurioses: