Gewinnrekord im Eurojackpot winkt: Erstmals über 90 Millionen Euro im Topf

Helsinki/Münster - Die Obergrenze im Eurojackpot wurde inzwischen auf 120 Millionen Euro angehoben.

Bislang war die Gewinnsumme bei 90 Millionen Euro gedeckelt.
Bislang war die Gewinnsumme bei 90 Millionen Euro gedeckelt.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Dadurch könnte es am Dienstag nach der Ziehung der Zahlen im finnischen Helsinki (gegen 19 Uhr) einen Gewinnrekord für Deutschland geben. Bislang war die Gewinnsumme bei 90 Millionen Euro gedeckelt.

Die 18 Teilnehmerländer hatten zum zehnjährigen Bestehen der europäischen Lotterie Ende März 2022 die Regeln geändert.

Zum einen wurde neben dem Freitag mit dem Dienstag ein zweiter Ziehungstag eingeführt, zum anderen wurde die Obergrenze auf 120 Millionen Euro angehoben.

Lotto-Rekordgewinn: Sagenhafte 110 Millionen Euro gehen an Einzelperson in NRW
Eurojackpot Lotto-Rekordgewinn: Sagenhafte 110 Millionen Euro gehen an Einzelperson in NRW

Bislang wird der Rekordgewinn von 90 Millionen Euro in Deutschland von Tippern aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen (2) gehalten.

Sollte der aktuell mit 92 Millionen Euro gefüllte Jackpot am Dienstag nicht geknackt werden, liegt die Gewinnsumme voraussichtlich erstmals über 100 Millionen Euro.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Eurojackpot: