Lottospieler wird zum Multi-Millionär: Der Einsatz überrascht

Wiesbaden/Wetterau - Mit einem Spieleinsatz von 2,50 Euro hat sich ein Mann aus dem Wetteraukreis den dritten Lotto-Millionengewinn in Hessen seit Jahresbeginn gesichert.

Nur 2,50 Euro reichten aus, um sich die 2.277.777 Euro zu sichern. (Symbolfoto)
Nur 2,50 Euro reichten aus, um sich die 2.277.777 Euro zu sichern. (Symbolfoto)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Bei der Ziehung am Mittwoch habe er als bundesweit einziger mit der richtigen siebenstelligen Gewinnzahl den Jackpot im Spiel 77 abgeräumt, teilte Lotto Hessen am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Gewinnsumme von 2.277.777 Euro müsse er sich daher mit niemandem teilen.

Der Mann habe seinen für mehrere Wochen gespielten Lottoschein zusammen mit seiner Kundenkarte abgegeben und darauf auch die Zusatzlotterie Spiel 77 angekreuzt.

Der Millionengewinn werde in wenigen Tagen auf das hinterlegte Bankkonto überwiesen. Die Gewinneinlösung erfolge in diesem Fall automatisch und ohne, dass der Mann in Erscheinung treten müsse.

Rentnerin gewinnt mehr als 48 Millionen Euro im Lotto: "Gut, dass ich schon saß"
Lotto Rentnerin gewinnt mehr als 48 Millionen Euro im Lotto: "Gut, dass ich schon saß"

Bereits am 28. Januar hatte eine Tipperin im Kreis Groß-Gerau den 2,1 Millionen Euro schweren Hauptgewinn der Lotterie GlücksSpirale erzielt.

Nur 2,50 Euro reichten für den ganz großen Wurf: Bereits dritter Lotto-Millionär aus Hessen

Davor hatte am 18. Januar ein Mann aus dem Kreis Offenbach für sechs Richtige bei der Lotterie 6aus49 gut 1,2 Millionen Euro kassiert.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Lotto: