Frau will zwei Hunde von der Straße retten: Als sie näher kommt, wird ihr klar, was los ist

Kalifornien (USA) - Plötzlich waren sie da: Nachbarn und Anwohner stellten im Juni fest, dass zwei Hunde auf einem Bürgersteig in Südkalifornien lagen. Die Tiere waren nicht bereit, sich dort wegzubewegen. Schließlich meldete sich nach rund einer Woche jemand beim Tierheim "Logan's Legacy". Dessen Gründerin Suzette Hall machte sich kurze Zeit später auf den Weg, um den Vierbeinern zu helfen. Vor Ort angekommen, wusste die US-Amerikanerin schnell, was los war.

Zusammengekauert saßen die Hunde vor einem Tor.
Zusammengekauert saßen die Hunde vor einem Tor.  © Screenshot/Facebook/Suzette Hall

Hall erkannte, dass die Hunde untröstlich waren und sich aneinanderklammerten, um sich gegenseitig zu stützen. "Ich stieg aus und begann mit ihnen zu sprechen, und sie waren so aufgeregt", sagte die Tierschützerin im Gespräch mit The Dodo.

"Sie sahen sich an und begannen mit ihren Schwänzen zu wedeln, als ob sie sagen wollten: 'Oh mein Gott, da ist jemand für uns gekommen. Seht mal, da ist jemand!'", so Hall weiter.

Während die kleinere Fellnase aufgeregt zu ihrer Retterin lief, zeigte sich das Pitbull-Weibchen reservierter. Hall trug zunächst die Kleine zu ihrem Wagen, woraufhin die andere Hündin sofort an der Autoscheibe klebte.

Gebannte Blicke auf den Fernseher - Dann sorgt ein kleiner Hund für schallendes Gelächter!
Hunde Gebannte Blicke auf den Fernseher - Dann sorgt ein kleiner Hund für schallendes Gelächter!

"Sie ging immer wieder zum Fenster und die beiden wedelten nur mit dem Schwanz", so Hall. Schließlich sprang die Pitbull-Dame in denselben Käfig, in dem ihre Artgenossin bereits wartete.

"Als sie wussten, dass sie in Sicherheit waren, kuschelten sie einfach weiter und schliefen schnell ein", erklärte Hall.

Suzette Hall dokumentiert die Geschichte auch auf Facebook

Bei ihrer Rettung zeigten sich die Tiere zutraulich.
Bei ihrer Rettung zeigten sich die Tiere zutraulich.  © Screenshot/Facebook/Suzette Hall

Dann fuhr die Kalifornierin mit ihren beiden Schützlingen zum Tierarzt. Der konnte bis auf ein paar Kleinigkeiten schnell Entwarnung geben. Die Tiere waren beide fit genug, um in eine neue Familie vermittelt zu werden.

Allerdings ist es wichtig, dass die zwei nicht getrennt werden. "Sie müssen zusammen sein", sagte Hall und ergänzte: "Sie sind so verliebt."

Alles in allem sei diese Rettungsaktion eine ihrer schönsten gewesen. "Man konnte einfach sehen, dass sie beste Freunde waren", so Hall.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Suzette Hall

Mehr zum Thema Hunde: