Hund leidet unter mysteriöser Krankheit: Kurz bevor er eingeschläfert wird, hat Ärztin rettende Idee

Sydney - Fast hätte eine Frau aus Australien ihre geliebte Weimaraner-Hündin aufgegeben, nachdem diese mit einem Mal nichts mehr essen und trinken wollte. Kurz bevor Vierbeiner Harlow (9) eingeschläfert werden sollte, stellte eine Ärztin in letzter Sekunde die rettende Diagnose, mit der keiner gerechnet hatte.

Hündin Harlow (9) hatte durch eine seltene Krankheit fast die Hälfte ihres Gewichts verloren.
Hündin Harlow (9) hatte durch eine seltene Krankheit fast die Hälfte ihres Gewichts verloren.  © Bildmontage/Screenshot/Instagram/thisweimlife

Im Jahr 2020 begann für Australierin Alana ein absoluter Alptraum: ihre Hündin Harlow, ein neunjähriger Weimaraner, litt von heute auf morgen an einer mysteriösen Krankheit. Mit einem Mal weigerte sich der Vierbeiner, Nahrung zu sich zu nehmen. In kürzester Zeit verlor das Tier Unmengen an Gewicht und war schließlich nur noch Haut und Knochen.

Die verschiedenen Ärzte, welche Alana mit ihrem geliebten Haustier aufsuchte, waren völlig ratlos und fanden keinen Grund, warum sich Harlow plötzlich freiwillig zu einem Gerippe runterhungerte.

Der Zustand der Hündin verschlechterte sich über wenige Monate derart schlimm, dass Alana mit ihr zwei bis drei Mal in der Woche zum Tierarzt eilte, aus Angst, dass die Fellnase sterben würde. Harlow erbrach in dieser Zeit Blut, kämpfte mit starken Blähungen und erlitt sogar eine Magendrehung.

Monty ist schon vier Jahre im Tierheim: Wer hat ein Herz für den Vierbeiner?
Hunde Monty ist schon vier Jahre im Tierheim: Wer hat ein Herz für den Vierbeiner?

Als die Hundehalterin schon fast die Hoffnung aufgegeben hatte, wurde Alana an ein Spezialkrankenhaus für Kleintiere in Sydney verwiesen, in dem sie laut Yahoo News auf die Ärztin Amy Lam traf. Die Medizinerin führte daraufhin einige Tests durch, die in gewöhnlichen Veterinär-Praxen nicht auf der Tagesordnung standen.

Weimaraner-Hündin stand kurz vor dem Hungertod

Spezialistin stellt rettende Diagnose

Kurz bevor ihre Besitzerin sich dafür entschied, den Weimaraner einzuschläfern, stellte eine Ärztin die rettende Diagnose.
Kurz bevor ihre Besitzerin sich dafür entschied, den Weimaraner einzuschläfern, stellte eine Ärztin die rettende Diagnose.  © Bildmontage/Screenshot/Instagram/thisweimlife

Bei einer Endoskopie stellte Doktor Lam fest, dass Harlows Verdauungstrakt völlig entzündet war. Die Ärztin fand heraus, dass die Hündin an einer schweren chronischen neutrophilen Enteritis erkrankt war - die seltenste Form der chronischen Enteropathie (Darmerkrankung). Die Medizinerin bezeichnete Harlow als "den kränksten Hund, den diese Abteilung je gesehen hat".

Trotz der Diagnose ging es für den Vierbeiner weiter bergab und das Tier hungerte sich unfreiwillig auf 13 Kilogramm herunter. Vor der Krankheit brachte Harlow fast doppelt so viel auf die Waage. Die Hündin konnte sich nicht mehr selbst bewegen und "ihr Lebensfunke" erlosch, erinnert sich ihre Besitzerin. Aus diesem Grund entschied Alana schließlich, ihre geliebte Hündin von ihrem Leid zu erlösen. "Ich werde diesen Tag für immer als einen der schrecklichsten meines Lebens in Erinnerung behalten", so die Australierin.

Doch am nächsten Morgen sollte sich das Blatt wenden. Alana erhielt einen Anruf von der Spezialistin Amy Lam, die ihr mitteilte, das sie endlich eine Lösung gefunden hätte. Sofort eilte man mit Harlow ins Krankenhaus, wo die Hundehalterin erfuhr, dass der Weimaraner offenbar auf tierische Proteine reagierte.

Heute ist das Tier kaum mehr wiederzuerkennen: Harlow hat Dank Spezialfutter wieder zugenommen und strotzt vor Lebensfreude.
Heute ist das Tier kaum mehr wiederzuerkennen: Harlow hat Dank Spezialfutter wieder zugenommen und strotzt vor Lebensfreude.  © Bildmontage/Screenshot/Instagram/thisweimlife

Alana bot ihrer Hündin deshalb sofort hydrolysiertes vegetarisches Futter an und konnte nicht fassen, was daraufhin geschah: Harlow, die seit einer Woche jegliche Nahrung verweigert hatte, fraß endlich wieder! "Als wir sahen, dass ihre Symptome aufhörten, ihre Lebensfreude zurückkehrte und das Gewicht wieder zunahm, waren wir absolut begeistert."

Dank des Spezialfutters hat das Tier mittlerweile wieder ein gesundes Gewicht erreicht und strotzt vor Energie. "Harlow lebt ihr bestes Leben", freut sich Alana.

Titelfoto: Bildmontage/Screenshot/Instagram/thisweimlife

Mehr zum Thema Hunde: