Schäferhund irrt wochenlang mit Stofftier herum: Der Grund geht vielen nahe

Detroit (Michigan) - Was für ein trauriger Anblick: Wochenlang irrte Schäferhündin Nikki in Detroit umher. Nie wurde die Fellnase ohne ihr Stofftier gesehen, das sie ständig mit sich herumtrug. Mehrere Menschen kannten Nikki aus der Nachbarschaft und halfen ihr mit Futter und Wasser aus, so gut sie konnten. Denn die Anwohner wussten, was der armen Hündin widerfahren war.

Warum hatte Schäferhündin Nikki ständig ihr Stofftier bei sich?
Warum hatte Schäferhündin Nikki ständig ihr Stofftier bei sich?  © Facebook/Screenshot/South Lyon Murphy Lost Animal Recovery

Wenige Wochen vor Beginn des traurigen Schauspiels hatte Nikki noch in ihrem sicheren Zuhause gelebt. Doch dann war ihr Besitzer verstorben, wodurch der Vierbeiner von einem auf den anderen Tag wortwörtlich auf der Straße landete.

Da sich niemand für die Hündin verantwortlich fühlte, schien ihr einziger Trost das Plüschtier zu sein. "Normalerweise würde ein streunender Hund kein Stofftier bei sich tragen. Sie würden nichts in ihr Maul nehmen, sondern nur nach Futter suchen", erklärte Gail Montgomery dem Tiermagazin The Dodo.

Die Mitbegründerin und Leiterin der "Almost Home Animal Rescue League" kümmert sich derzeit um Nikki. Zuvor war die Schäferhündin mithilfe von Anwohnern und dem Rettungsteam von "South Lyon Murphy" eingefangen worden.

Besitzer werden Hund nicht los - und greifen zu ungeheuren Mitteln
Hunde Besitzer werden Hund nicht los - und greifen zu ungeheuren Mitteln

Fellnase und Stofftier seien in schlechter Verfassung gewesen, als sie bei ihr eintrafen, so Montgomery.

Tierheim postet herzzerreißende Geschichte auf Facebook

Ohne ihr Stofftier ging nichts. Hündin Nikki brauchte es dringend.
Ohne ihr Stofftier ging nichts. Hündin Nikki brauchte es dringend.  © Facebook/Screenshot/South Lyon Murphy Lost Animal Recovery

Vor allem das Spielzeug hatte es schwer erwischt. "Es war extrem schmutzig und total kaputt, mit Rissen und so weiter", sagte Montgomery. "Wir wuschen es, nähten es zusammen und gaben es ihr zurück".

Kurz nachdem das Tierheim die Geschichte von Nikki auf Facebook gepostet hatte, folgten viele rührende Reaktionen. "Jeder schickt ihr jetzt Stofftiere", sagte Montgomery. "Wir haben ungefähr eine Million davon!"

Doch auch sonst konnte Nikki geholfen werden. "Sie ist bei einer wunderbaren Pflegefamilie untergebracht", so die Tierretterin. "Sie sind ganz vernarrt in sie."

Magda: Findelkind aus Frankfurt sucht neues Zuhause
Hunde Magda: Findelkind aus Frankfurt sucht neues Zuhause

Was für ein glückliches Ende nach dieser harten Zeit!

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshots/South Lyon Murphy Lost Animal Recovery

Mehr zum Thema Hunde: