Sechsmal so lang wie der einer Giraffe: Wissenschaftler finden Dino mit längstem Hals

London/New York - Die Dinosaurier haben einen neuen Rekordhalter, was die Länge des Halses betrifft – zumindest vorerst. Zu diesem Schluss sind Forscher der Stony Brook University in New York gekommen, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete.

Der längste Dinosaurierhals ist mit 15 Metern sechsmal so lang wie der Hals einer Giraffe.
Der längste Dinosaurierhals ist mit 15 Metern sechsmal so lang wie der Hals einer Giraffe.  © Julia D Oliveira/ Natural Histor/Natural History Museum via PA Media/dpa

Demnach kam die im heutigen Ostasien und anderen Teilen der Welt verbreitete Saurierart Mamenchisaurus sinocanadorum auf eine Halslänge von mehr als 15 Metern. Das entspricht den Forschern zufolge sechs Giraffenhälsen.

Fossile Überreste des Tiers wurden 1987 in China entdeckt. Sie lebten vor mehr als 160 Millionen Jahren und gehörten zur Gruppe der Sauropoden.

Obwohl nur eine kleine Zahl von Knochen des Sauriers bekannt ist, gelang es den Forscher nun mithilfe von vollständigen Skeletten seiner nächsten Verwandten, Größe und Form der Tiere zu rekonstruieren. Dabei kamen sie auf die enorme Halslänge, die alle bisher bekannten Dinosaurier übertrifft.

Darum pilgern Forscher aus der ganzen Welt nach Thüringen
Wissenschaft und Forschung Darum pilgern Forscher aus der ganzen Welt nach Thüringen

"Mit einer Länge von 15 Metern sieht es so aus, als wäre Mamenchisaurus sinocanadorum der Rekordhalter – zumindest so lange bis etwas Längeres entdeckt wird", zitierte PA den Paläontologen Andrew J. Moore von der Stony Brook University.

Mittels Computertomographie konnten die Wissenschaftler zudem herausfinden, dass die Wirbel der Riesen hohl waren, wie es bei kleinen Vögeln der Fall ist. Dafür hatten die Tiere vier Meter lange Rippen an ihren Hälsen, die für Stabilität sorgten.

Die Erkenntnisse sollen nun in der Fachzeitschrift "Journal of Systematic Palaeontology" veröffentlicht werden.

Titelfoto: Julia D Oliveira/ Natural Histor/Natural History Museum via PA Media/dpa

Mehr zum Thema Wissenschaft und Forschung: