Unheilbare Nervenkrankheit: Celine Dion muss ihre Tour absagen

Montreal - Zunächst hatte die kanadische Sängerin Céline Dion (55, "My Heart Will Go On") ihre geplanten Auftritte auf 2023 und 2024 verschoben. Jetzt sieht sich die Musikerin jedoch dazu gezwungen, ihre komplette Tour abzusagen, denn die Künstlerin ist schwer krank.

Sängerin Céline Dion (55) hofft, schnell wieder auf der Bühne stehen zu können.
Sängerin Céline Dion (55) hofft, schnell wieder auf der Bühne stehen zu können.  © dpa/AFP/Martin Bureau

Auf Instagram veröffentlichte die 55-Jährige kürzlich eine Stellungnahme, in der sich die Popsängerin bei ihren Fans entschuldigt:

"Es tut mir so leid, euch alle erneut enttäuschen zu müssen. Ich arbeite wirklich hart daran, wieder zu Kräften zu kommen, aber Touren können sehr schwierig sein, selbst wenn man bei 100 % ist."

Dabei findet es Dion nicht fair gegenüber ihren treuen Anhängern, die Konzerte immer weiter zu verschieben.

Vor Zehntausenden Menschen: DJ Eskei83 darf auf Berliner Fanmeile Fußball-Fans einheizen
Musik News Vor Zehntausenden Menschen: DJ Eskei83 darf auf Berliner Fanmeile Fußball-Fans einheizen

Die Kanadierin sagt alles ab, "bis ich wirklich bereit bin, wieder auf der Bühne zu stehen".

"Ich möchte, dass alle wissen, dass ich nicht aufgebe."

Dabei spricht sie von ihrer Nervenkrankheit, dem Stiff-Person-Syndrom, welches Muskelkrämpfe verursacht und sie von den Auftritten abhält. Das Syndrom ist unheilbar, allerdings können die Symptome bei richtiger Behandlung unter Kontrolle gehalten werden.

Betroffen sind auch Termine in Deutschland im kommenden Jahr: am 19. März in Köln, am 21. März in Berlin, am 23. März in München, am 31. März in Hamburg und am 2. April in Mannheim.

Die "Courage World Tour" startete bereits 2019 in Nordamerika, musste jedoch nach 52 Auftritten im März 2020, aufgrund von Covid, pausiert werden.

Titelfoto: dpa/AFP/Martin Bureau

Mehr zum Thema Musik News: