Alle Arten von Filme anschauen: "Bully" Herbig wirbt bei Schulkinowoche für Vielfalt beim Filmschauen

München - Zum Auftakt der Schulkinowoche Bayern hat Schauspieler und Regisseur Michael "Bully" Herbig (54) am Freitag für Vielfalt beim Filmschauen geworben.

Der Regisseur Michael "Bully" Herbig (54) hat seine Mediensatire "Tausend Zeilen" in München vorgestellt.
Der Regisseur Michael "Bully" Herbig (54) hat seine Mediensatire "Tausend Zeilen" in München vorgestellt.  © Philipp von Ditfurth/dpa

"Wenn sich jemand fürs Filmemachen interessiert, ist die beste Schule alle Arten von Filmen anzuschauen", sagte der 54-Jährige Schülern bei einer Vorführung seiner Mediensatire "Tausend Zeilen" in München.

"Alte, neue, deutsche, fremdsprachige mit Untertitel, einfach alle Arten."

Bei der Schulkinowoche vom 20. bis 31. März werden im Auftrag des Kultusministeriums in 130 Kinos in Bayern 75 Filme gezeigt, die Themen aus den Lehrplänen verschiedener Unterrichtsfächer behandeln.

"Bachelor"-Girl macht blutige Mallorca-Erfahrung: "Passt auf Eure Freunde auf!"
Promis & Stars "Bachelor"-Girl macht blutige Mallorca-Erfahrung: "Passt auf Eure Freunde auf!"

Zudem gibt es über 70 filmpädagogische Kinoseminare und Workshops für Lehrer zur Stärkung der Film- und Medienkompetenz.

Darüber hinaus werden Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: