Darum liebt es "Nord Nord Mord"-Star Oliver Wnuk, auf Sylt zu ermitteln

Westerland/Berlin – "Nord Nord Mord"- Schauspieler Oliver Wnuk (46) hat die Nordseeinsel Sylt bei den Dreharbeiten lieben gelernt.

Oliver Wnuk (46) fühlt sich auf Sylt rundum wohl.
Oliver Wnuk (46) fühlt sich auf Sylt rundum wohl.  © Carsten Koall/dpa

"Die Stille. Die Natur. Das Bild, wenn das Navigationssystem eine Straße und rechts und links nur Wasser anzeigt."

Wnuk ist als Inselpolizist Hinnerk Feldmann seit 2011 in der ZDF-Reihe zu sehen, ursprünglich mit Robert Atzorn (77), ab 2018 dann mit Peter Heinrich Brix (67) als Chef.

Die neue "Nord Nord Mord"-Folge mit dem Titel "Sievers sieht Gespenster" wird an diesem Montag (19. Dezember) um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Liebes-Aus bei Madonna: Daran soll ihre Beziehung zerbrochen sein!
Promis & Stars Liebes-Aus bei Madonna: Daran soll ihre Beziehung zerbrochen sein!

Gemütlich waren die Dreharbeiten nicht immer, wie der 46-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur sagte. "In den letzten 13 Jahren stand ich schon so manche stürmische Stunde auf einer Düne. Dennoch liebe ich diese Naturgewalten. Sylt ist der einzige Ort, den ich kenne, an dem ich alle vier Jahreszeiten an einem Tag erleben kann."

Inzwischen fühle er sich auf der Insel heimisch und komme gerne dahin, so der Berliner. "Ich kenne mich aus - weiß, wo ich gut essen, trinken, einkaufen gehen kann. Gastronomen, Ladenbesitzer kennen einen. Die Touristen freuen sich, uns mal in Natura anzutreffen. Alles ist friedlich."

Sylt sei eine Insel, auf der sich das übrige Weltgeschehen leicht vergessen lasse: "Manchmal ist das recht verführerisch - abgesehen von den horrenden Immobilienpreisen ist es letztlich aber auch der Grund, dort nicht sesshaft werden zu wollen."

Titelfoto: Carsten Koall/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: