Frederik X. zum neuen König von Dänemark ausgerufen

Kopenhagen (Dänemark) - Die Königin hat abgedankt, lang lebe der König!

Frederik X. (55) wendet sich im Beisein von Dänemarks Regierungschefin Mette Frederiksen (46) nach der Ausrufung zum König an sein Volk.
Frederik X. (55) wendet sich im Beisein von Dänemarks Regierungschefin Mette Frederiksen (46) nach der Ausrufung zum König an sein Volk.  © Bo Amstrup / Ritzau Scanpix / AFP

Mit einer Unterschrift endet eine 52-jährige Ära! Königin Margrethe (83) unterzeichnete gestern vor dem Staatsrat im Schloss Christiansborg ihre Abdankungserklärung. Damit hat Dänemark ein neues Oberhaupt: König Frederik X. (55).

Um 14.20 Uhr war es so weit: Mit ihrer Unterschrift besiegelte Margrethe ihre Abdankung - die erste freiwillige seit fast 900 Jahren. Sie übergab damit den Thron an ihren ältesten Sohn. Symbolisch nahm der bisherige Kronprinz daraufhin den Platz seiner Mutter am Tisch des Staatsrates ein.

"Gott schütze den König", sagte Margrethe, als sie den Saal verließ und anschließend nach Schloss Amalienborg zurückkehrte.

Ein königlicher Kuss von Frederik und seiner Gemahlin, Königin Mary (51) war das Highlight zum Abschluss der Proklamation.
Ein königlicher Kuss von Frederik und seiner Gemahlin, Königin Mary (51) war das Highlight zum Abschluss der Proklamation.  © Thomas Traasdahl / Ritzau Scanpix / AFP
Abertausende Menschen kamen, um den neuen König zu begrüßen.
Abertausende Menschen kamen, um den neuen König zu begrüßen.  © Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix / AFP
König Frederik und Königin Mary haben vier gemeinsame Kinder. Ihr ältester Sohn, Prinz Christian (18, 2. v. l.), ist der neue Kronprinz und wird seinen Vater eines Tages beerben.
König Frederik und Königin Mary haben vier gemeinsame Kinder. Ihr ältester Sohn, Prinz Christian (18, 2. v. l.), ist der neue Kronprinz und wird seinen Vater eines Tages beerben.  © PHILIP DAVALI / RITZAU SCANPIX / AFP
Margrethe II. kündigte überraschend an, abdanken zu wollen.
Margrethe II. kündigte überraschend an, abdanken zu wollen.  © Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix / AFP
Es wird erwartet, dass auch der neue König im ehrwürdigen Schloss Fredensborg residieren wird.
Es wird erwartet, dass auch der neue König im ehrwürdigen Schloss Fredensborg residieren wird.  © Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix / AFP
Die dänische Royal-Family bei Margrethe 83. Geburtstag im April 2023.
Die dänische Royal-Family bei Margrethe 83. Geburtstag im April 2023.  © Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix / AFP

"Jetzt ist der richtige Zeitpunkt" - Dänische Königin dankt ab

Margrethe II. (83) unterschreibt die Abdankungsurkunde. Damit ist ihr ältester Sohn Frederick nun König von Dänemark.
Margrethe II. (83) unterschreibt die Abdankungsurkunde. Damit ist ihr ältester Sohn Frederick nun König von Dänemark.  © Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix / AFP

Als der neue Regent um 15 Uhr den Balkon von Schloss Christiansborg betrat, standen ihm die Tränen in den Augen. Ministerpräsidentin Mette Frederiksen (46) rief ihn offiziell als König Frederik X. aus. Dreimal wiederholte sie: "Ihre Majestät, Königin Margrethe II., hat abgedankt. Lang lebe seine Majestät, König Frederik X." Ein neunfaches "Hurra" schallte im Anschluss über den Schlossplatz und durch die angrenzenden Straßen. Der neue Monarch wirkte während der Proklamation extrem ergriffen.

Großer Jubel unter den abertausenden Menschen vor dem Schloss brach aus, als Dänemarks neue Königin Mary (51) auf den Balkon trat. Zur Überraschung erschienen auch die vier Kinder Christian (18), der nun Kronprinz ist, Isabella (16), sowie die Zwillinge Vincent und Josephine (beide 13).

Ein königlicher Kuss von Mary und Frederik war das Highlight zum Abschluss der Proklamation. In einer Kutsche fuhr das Königspaar, vorbei an einer jubelnden Menschenmenge, zurück ins Schloss Amalienborg.

Palast-Foto war fake! Prinzessin Kate gesteht Foto-Bearbeitung
Royals Palast-Foto war fake! Prinzessin Kate gesteht Foto-Bearbeitung

Erstmeldung am 14. Januar, 15.34 Uhr; zuletzt aktualisiert: 16.18 Uhr.

Titelfoto: Montage: Bo Amstrup / Ritzau Scanpix / AFP, Thomas Traasdahl / Ritzau Scanpix / AFP, Mads Claus Rasmussen / Ritzau Scanpix / AFP

Mehr zum Thema Royals: