"Traumhaus oder Luftschloss?": Ingrid und Edward kämpfen mit ihrem neuen Bahnhof

Ballenstedt/Köln - Den Traum vom Eigenheim haben viele Menschen. Bis dieser erfüllt ist, muss einiges an Geld und Arbeit investiert werden. In der neuen VOX-Sendung "Traumhaus oder Luftschloss?" zeigen unter anderem zwei Niederländer in Ballenstedt (Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt) den Kampf mit ihrem renovierungsbedürftigen Bahnhof.

Edward (52) und Ingrid (55) haben in ihr Bahnhofsgebäude über 800.000 Euro investiert und sind noch lange nicht fertig.
Edward (52) und Ingrid (55) haben in ihr Bahnhofsgebäude über 800.000 Euro investiert und sind noch lange nicht fertig.  © RTL

Ingrid (55) und Edward (52) kommen aus den Niederlanden. Beide haben sich für rund 70.000 Euro den Schlossbahnhof Ballenstedt gekauft.

Eigentlich wollte Ingrid in Italien ein "Bed & Breakfast" betreiben. Doch ihr Mann konnte sich mit dem Gedanken nie so richtig anfreunden.

Durch ein Online-Inserat sind beide dann auf das Bahnhofsgebäude im Landkreis Harz aufmerksam geworden. Wie sie selbst schildern, wollten sie so schnell wie möglich einen persönlichen Eindruck vom Gebäude haben und waren kurz darauf bei der Anreise vom Anblick überwältigt.

Christina Grass extrem irritiert von Fans: Die interessiert trotz Trennung nur eine Sache
Unterhaltung Christina Grass extrem irritiert von Fans: Die interessiert trotz Trennung nur eine Sache

"Kauft mich! Kauft mich!", habe das Gebäude geschrien, sagte Ingrid. Dafür habe sie ihre gut laufende Catering-Firma in den Niederlanden verkauft, um sich den Bahnhof im Jahr 2019 leisten zu können.

Doch das Gebäude ist alles andere als bezugsfertig. Es ist schlichtweg heruntergekommen und sehr renovierungsbedürftig.

Aber Ingrid und Edward wissen sich zu helfen.

Bereits 800.000 Euro investiert, aber Handwerker werden nicht gerufen

Das Bahnhofgebäude in Ballenstedt (Landkreis Harz) wurde für rund 70.000 Euro von dem Ehepaar aus den Niederlanden gekauft.
Das Bahnhofgebäude in Ballenstedt (Landkreis Harz) wurde für rund 70.000 Euro von dem Ehepaar aus den Niederlanden gekauft.  © RTL

Edward wusste sofort: "Das ist eine riesige Arbeit mit vielen Ausgaben." Rund 800.000 Euro haben beide laut eigenen Angaben in den Aus- und Umbau investiert. Sie rechnen mit weiteren 200.000 Euro.

Außer vielen Spinnen hatte das Haus beim Kauf nicht viel zu bieten. Stromkabel mussten erst neu verlegt werden und Wasserschäden galt es zu beseitigen. Auch neue Fenster mussten eingebaut werden.

Handwerkerkosten sparen sie sich aber. Sie lassen Gäste kostenlos hausieren, wenn sie jedoch beim Renovieren fleißig mit anpacken.

Pia Tillmann teilt große News: Sie hat sich mit Zico Banach verlobt!
Unterhaltung Pia Tillmann teilt große News: Sie hat sich mit Zico Banach verlobt!

So musste ein französischer Gast schauen, warum die Bahnhofsuhr nach nur einer Woche nicht mehr funktionierte und auf Punkt 12 Uhr stehengeblieben war. Sie ist für Edward eine Art Aushängeschild.

Beim "Tag des Denkmals" erhofft sich das Ehepaar ein paar Zusatzeinnahmen durch Besucher. Bis dahin sollte schließlich auch die Bahnhofsuhr ihren Dienst erbringen.

Alles wird unter den wachsamen Augen von Ingrid aka "Bobina, die Bauleiterin" durchgeführt.

Ob das niederländische Paar seinen Traum von einem Hostel mit Café näher kommt oder den Kauf bereut, ist in der ersten Folge von "Traumhaus oder Luftschloss? - Normal wohnen kann jeder" auf RTL+ oder am Sonntag um 18.10 Uhr auf VOX zu sehen.

Titelfoto: Bildmontage: RTL

Mehr zum Thema Unterhaltung: