| 2.756

Brutaler Überfall: 83-Jährige Frau mit Elektroschocker angegriffen

Überfall in Hessisch Lichtenau bei Kassel in Nordhessen: Fahndung der Polizei nach einem Mann und einer Frau

Brutaler Überfall auf eine 83 Jahre alte Frau in Hessisch Lichtenau am Samstagmorgen: Die Polizei fahndet nach einem Mann und einer Frau.

Kassel - Nach einem brutalen Überfall auf eine 83 Jahre alte Frau in der Kleinstadt Hessisch Lichtenau unweit von Kassel fahndet die Polizei intensiv nach einem Mann und einer Frau.

Die 83-Jährige wurde bei dem Überfall verletzt. Sie kam in einen Klinik (Symbolbild).

Der Angriff auf die 83-Jährige ereignete sich bereits am Samstagmorgen in Hessisch Lichtenau (Ortsteil Fürstenhagen), wie das Polizeipräsidium Nordhessen am Montag mitteilte.

Demnach klingelten am Samstag gegen 7.50 Uhr zwei Personen in der Straße "An der Kirche" an der Haustür der 83-Jährigen.

Als die Hausbewohnerin öffnete stand sie einem Mann und einer Frau gegenüber. Letztere sprach die 83-Jährige an.

Die Unbekannte gab vor, sie und ihr Begleiter hätten Probleme mit dem Auto, weshalb sie die Hausbewohnerin baten, von ihrer Wohnung aus telefonieren zu dürfen.

"Die ältere Dame bat das Pärchen daraufhin ins Haus", wie in Polizeisprecher weiter sagte. Dies entpuppte sich als schwerer Fehler.

Kaum waren die beiden Unbekannten im Haus, griff die Frau die 83-Jährige mit einem Elektroschocker an.

Fahndung der Kriminalpolizei nach Überfall in Hessisch Lichtenau

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem kriminellen Pärchen (Symbolbild).

"Im Verlauf der nun folgenden körperlichen Auseinandersetzung versuchte der Mann die ältere Frau dann auch zu knebeln", berichtete der Sprecher weiter.

Zum Glück tauchte plötzlich eine Pflegekraft auf, welche an diesem Morgen die alte Hausbewohnerin aufsuchte. Bei ihrem kriminellen Treiben ertappt, ließen die beiden Angreifer von der 83-Jährigen ab und flüchteten zu Fuß aus dem Haus in in Richtung Kirchplatz.

Welches Motiv das Pärchen für seinen Angriff hatte, ist unbekannt. War es ein versuchter Raubüberfall?

Die Polizei fahndet in jedem Fall mit Hochdruck nach den beiden Tätern. Die Frau wird wie folgt beschrieben:
  • circa 30 bis 35 Jahre alt
  • etwa 155 bis 160 Zentimeter groß
  • ungepflegtes, südländisches Aussehen
  • schwarze, zu einem Zopf gebundene Haare.

Bei dem Überfall war die Frau mit einem weißen T-Shirt, einer blauen Jeans und Turnschuhen bekleidet. Sie sprach Deutsch und hatte eine Schultertasche bei sich.

Ihr Begleiter wird wie folgt beschrieben:
  • circa 25 bis 30 Jahre alt
  • etwa 170 bis 175 Zentimeter groß
  • von sehr schlanker Statur.

Bei der Tat war der Gesuchte komplett dunkel gekleidet. Sein Gesicht war von einem Schal und einer Mütze bedeckt.

Hinweise auf das Pärchen nimmt die Kriminalpolizei in Eschwege unter der Telefonnummer 056519250 entgegen.

Fotos: dpa/Carsten Rehder, Montage: dpa/Boris Roessler, dpa/Marius Becker